Altdorf
Aktionsbündnis Urkantone sagt Kundgebung vom Samstag definitiv ab

Das Urner Obergericht entscheidet nicht mehr vor dem Wochenende. Die Kundgebung wurde von den Organisatoren deshalb offiziell abgesagt.

Merken
Drucken
Teilen
Des Aktionsbündnis Urkantone hatte im Januar eine Kundgebung auf dem Hauptplatz in Schwyz organisiert.

Des Aktionsbündnis Urkantone hatte im Januar eine Kundgebung auf dem Hauptplatz in Schwyz organisiert.

Keystone /
Urs Flüeler

(zfo) «Das Obergericht des Kantons Uri wird nicht mehr rechtzeitig vor dem Kundgebungstermin über die Beschwerde entscheiden», schreibt das Aktionsbündnis Urkantone, das die Demonstration veranstalten wollte, am Donnerstagabend. Der Antrag auf superprovisorische Verfügung sei abgewiesen worden.

Das Bündnis schreibt in seiner Mitteilung weiter, dass es deshalb am 10. April keine sonstige Veranstaltung oder Aktivität organisieren oder sich daran beteiligen werde. Die Kundgebung soll zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden, falls sie vor Gericht Recht behalten.

«Dem Aktionsbündnis Urkantone entsteht durch das Verbot ein riesiger finanzieller Schaden. Dazu kommen die vielen hundert Stunden an unbezahlter Arbeit von freiwilligen Helfern», so die Organisatoren.

Dennoch kursieren in den sozialen Medien weiterhin Videos und Flyer, die trotz nicht erteilter Bewilligung zur Demonstration in Uri aufrufen (wir berichteten).

Die Urner Sicherheitsdirektion hatte entschieden, dass es am 10. April nicht zur Grossdemo gegen Coronamassnahmen in Altdorf kommen soll. Dagegen reichten die Veranstalter der Kundgebung zwei Beschwerden ein: Dem Kanton und dem Bundesgericht.

Auch im letzten September fand eine Kundgebung von Corona-Skeptikern in Altdorf statt.

Auch im letzten September fand eine Kundgebung von Corona-Skeptikern in Altdorf statt.

Bild: Urs Hanhart / Urner Zeitung