Wirtschaft

Weniger Konkurse in der Zentralschweiz

Dafür auch weniger Firmengründungen.

(lb) Von Januar bis Juni 2019 kam es in der Schweiz laut dem Wirtschaftsinformationsdienst Bisnode D&B zu 2395 Konkursen. Damit nahm die Zahl der Firmenpleiten im ersten Halbjahr 2019 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 3 Prozent ab.

Weniger Konkurse gab es auch in der Zentralschweiz (-2 Prozent). Massiv weniger zahlungsunfähige Firmen verzeichnete der Raum Mittelland (-11 Prozent) sowie die Nordwestschweiz (-17 Prozent).

In der Zentralschweiz gab es zwar weniger Konkurse, dafür auch weniger Firmengründungen (-4 Prozent). Schweizweit stieg diese Zahl um 2 Prozent an.

Die Neugründungen sanken nur im Tessin (-6 Prozent und in der Zentralschweiz, während die anderen Regionen einen Zuwachs der neuen Firmen verzeichneten.

Meistgesehen

Artboard 1