Coronavirus

US-Notenbank Fed lockert vorübergehend einige Vorgaben für Banken

Die US-Notenbank Fed will einige Vorgaben für die amerikanischen Banken lockern. (Archivbild)

Die US-Notenbank Fed will einige Vorgaben für die amerikanischen Banken lockern. (Archivbild)

Angesichts der Coronakrise will die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) Erleichterungen für die Bankenbranche schaffen. Die Zentralbank ändert nach eigenen Angaben vom Mittwoch vorübergehend die Kalkulation der Verschuldungsquote (SLR, supplementary leverage ratio).

Grossbanken sei es nun erlaubt, unter anderen ihre Bestände an Staatsanleihen aus der Berechnung für die Kennzahl herauszulassen. Die Massnahme solle bis Ende März 2021 gelten. Sie betreffe Banken mit einer Bilanzsumme von mehr als 250 Milliarden Dollar.

Die Fed wolle damit sicherstellen, dass die Finanzinstitute während des drohenden Konjunkturabschwungs weiter Kredite vergeben könnten. Die Fed hatte ihren Kampf gegen die wirtschaftlichen Folgen der Virus-Pandemie zuletzt deutlich forciert und auch die Leitzinsen gesenkt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1