Nachfolge

Kandidaten vom Kaliber Schloters fehlen der Swisscom

Wer führt die Swisscom nach dem Tod von Carsten Schloter?

Wer führt die Swisscom nach dem Tod von Carsten Schloter?

Swisscom, der grösste Telekomnetzbetreiber der Schweiz, wird am Mittwoch über die Suche nach einem Nachfolger für den durch Suizid aus dem Leben geschiedenen Carsten Schloter informieren. Geeignete Kandidaten fehlen aber.

Swisscom, der grösste Telekomnetzbetreiber der Schweiz, wird am Mittwoch über die Suche nach einem Nachfolger für den durch Suizid aus dem Leben geschiedenen Carsten Schloter informieren.

Swisscom bildet laut einer Sprecherin in solchen Situationen jeweils einen Nominierungsausschuss. Dieser Ausschuss wird gemäss Swisscom-Geschäftsbericht jeweils ad hoc als Gremium gebildet, um die Wahl neuer Mitglieder des Verwaltungsrats und der Konzernleitung vorzubereiten. «Der Ausschuss stützt sich bei seiner Arbeit auf ein vom Verwaltungsrat definiertes spezifisches Anforderungsprofil und unterbreitet dem Verwaltungsrat geeignete Kandidaten», heisst es weiter.

Mangel an geeigneten Managern

Experten zeigen sich skeptisch, ob Swisscom rasch einen geeigneten Kandidaten präsentieren kann. Jemand vom Kaliber Schloters existiere weder Swisscom-intern, noch bei Orange, noch bei Sunrise oder bei Cablecom. «Und hoffentlich kommen sie nicht auf die Idee, Jens Alder wieder auszugraben», entfuhr es einem ausgewiesenen Experten. Die Mitglieder der gegenwärtigen Konzernleitung seien nicht aus dem Holz geschnitzt, aus dem CEO's bestehen.

Ausserhalb der Landesgrenzen gibt es einige Kandidaten, welche auch die Schweiz kennen bzw. zu einem schweizerischen Unternehmen passen würden. René Obermann beispielsweise wird Anfang 2014 Chef des niederländischen Kabelnetzbetreibers Ziggo. Er war jahrelang Chef der Deutschen Telekom.

Oder Olaf Swantee, derzeit CEO des britischen Mobilnetzbetreibers Everything Everywhere: Er kennt als Ex-Auslandschef von Orange, der Mobilsparte von France Télécom, auch die Schweiz gut. Swantee winkte auf Anfrage ab: «Ich bin zu beschäftig damit, den grössten englischen Mobilnetzbetreiber zu leiten.»

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1