Wirtschaft

Hypothekarzinsen stagnieren weiterhin auf tiefem Niveau

Hypotheken bleiben in der Schweiz relativ günstig, weiter sinken werden die Zinsen vorderhand aber nicht. (Symbolbild)

Hypotheken bleiben in der Schweiz relativ günstig, weiter sinken werden die Zinsen vorderhand aber nicht. (Symbolbild)

Die Hypothekarzinsen dürften auch in den nächsten Monaten tief bleiben. Dies zeigt das Hypothekenbarometer des Vergleichsdienstes Comparis. Für einen weiteren Rückgang fehle jedoch der Konkurrenzdruck.

(agl) Pensionskassen und Versicherer hätten zuvor ihr Hpyothekargeschäft zum Teil aggressiv ausgebaut und damit die Zinsen ins Rutschen gebracht, schreibt der Vergleichsdienst Comparis in einer Mitteilung vom Dienstag. Banken offerierten mittlerweile jedoch ähnlich tiefe Hypothekarzinsen, zudem sei der «Hunger nach zusätzlichen Hypothekargeschäften» bei den Versicherern und Pensionskassen mittlerweile «mehr oder minder gestillt».

Die Mehrheit der Banken finanzieren das Hypothekargeschäft mit Spareinlagen, heisst es in der Mitteilung weiter. Die Gelder verzinsen sie in der Regel zu null Prozent. «Die Hypothekarzinsen werden in etwa auf dem heutigen Zinsniveau verharren, solange Banken die Negativzinsen nicht weitergeben», wird Comparis-Finanzexperte Frédéric Papp in der Mitteilung zitiert.

Die Angaben zu den Zinssätzen des Hypothekenbarometers basieren laut Angaben von Comparis auf den Richtzinssätzen von über 50 Kreditinstituten.

Meistgesehen

Artboard 1