Wirtschaft

Flughafen Zürich verzeichnet im Mai 98 Prozent weniger Passagiere als im Vorjahr

Im Mai flogen bereits wieder 60 Prozent mehr Passagiere über den Flughafen Zürich als im April.

Im Mai flogen bereits wieder 60 Prozent mehr Passagiere über den Flughafen Zürich als im April.

Im Mai 2020 sind 98,4 Prozent weniger Passagiere über den Flughafen Zürich geflogen als im Vorjahr. Das sind bereits 60 Prozent mehr als noch im April. Das Niveau von vor der Krise dürfte jedoch erst 2023 wieder erreicht werden.

(agl) Langsam zeichnet sich eine Erholung am Flughafen Zürich ab. Seit Anfang Juni gebe es wieder steigende Verkehrszahlen zu verzeichnen, schreibt die Flughafen Zürich AG am Donnerstag in einer Medienmitteilung. Im Mai sah die Situation jedoch noch sehr düster aus: 43'852 Passagiere verzeichnete der Flughafen Zürich im Mai. Bei den Lokalpassagieren gab es einen Einbruch von 98,1 Prozent, die Zahl der Umsteigepassagiere sank um 99,3 Prozent auf insgesamt 5310. Das sind bereits 60 Prozent mehr als noch im April.

Im Mai gab es in Kloten 3'062 Starts und Landungen, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Im Vergleich zum Mai 2019 bedeutet dies ein Rückgang von 87,5 Prozent. Die durchschnittliche Zahl der Passagiere pro Flugzeug lag bei 64,3 und ging damit um die Hälfte zurück. Auch bei den Fracht-Flügen gab es einen grossen Einbruch gegenüber dem Vorjahr: Die transportierte Fracht ging um die Hälfte auf insgesamt 18'903 Tonnen zurück. Das Verkehrsvolumen von vor der Krise werde schätzungsweise wohl erst 2023 wieder erreicht, schreibt die Flughafen Zürich AG.

Meistgesehen

Artboard 1