Wirtschaft

EMS-Gruppe erzielt wegen Corona über einen Viertel weniger Gewinn

Die EMS-Gruppe erzielte wegen der gesunkenen Nachfrage nach industriellen Gütern im ersten Halbjahr 2020 weniger Gewinn.

Die EMS-Gruppe erzielte wegen der gesunkenen Nachfrage nach industriellen Gütern im ersten Halbjahr 2020 weniger Gewinn.

Die EMS-Gruppe erzielte in den ersten sechs Monaten von 2020 wegen der Coronakrise einen deutlich tieferen Umsatz und Gewinn. Nach den provisorischen Halbjahreszahlen liegen nun die definitiven Zahlen vor.

(dpo) Der deutlich tiefere Umsatz und Gewinn des Spezialchemie-Konzerns zeichnete sich schon im provisorischen Halbjahresabschluss 2020 vom Juli ab. Nun liegen die definitiven Zahlen vor: Die EMS-Gruppe erzielte von Januar bis Juni 2020 einen Nettoumsatz von 845 Millionen Franken, was einem Minus von 26,8 Prozent entspricht. Der Reingewinn sank ebenfalls um 27,8 Prozent auf 192 Millionen, wie der Konzern am Freitag mitteilte.

Das Betriebsergebnis (EBIT) sank laut Mitteilung um 89 Millionen auf 227 Millionen. Mit 26,8 Prozent habe der Konzern knapp die EBIT-Marge vom Vorjahr (27,4 Prozent) halten können.

Der tiefere Umsatz und Gewinn ist laut EMS-Chemie auf die Coronakrise zurückzuführen, in der die Nachfrage nach industriellen Gütern fast vollständig zum Erliegen gekommen sei. Vor allem die globale Automobilindustrie sei stark in Mitleidenschaft gezogen worden.

Meistgesehen

Artboard 1