(rab) Gemäss gestriger Medienmitteilung der Clientis Entlebucher Bank nahmen die Kundenausleihungen im ersten Halbjahr um 3 Prozent auf 925 Millionen Franken zu. Gleichzeitig stiegen die Kundengelder um 4,2 Prozent auf 755 Millionen an. Wegen des hohen Drucks auf die Zinsmarge nahm der Betriebserfolg im Vergleich zum ersten Halbjahr 2018 um 3,6 Prozent auf 7,74 Millionen ab. «Die Rahmenbedingungen werden im zweiten Halbjahr wohl nur unwesentlich ändern», erläutert Alfons Schmid, Vorsitzender der Geschäftsleitung.