Arbeitslosigkeit
Arbeitslosenzahl im Kanton Bern leicht angestiegen - Quote unverändert bei Prozent

Die Zahl der Arbeitslosen im Kanton Bern stieg im Juni 2009 leicht um 48 auf 12 799 Personen. Die Arbeitslosenquote blieb unverändert auf 2,4 Prozent. Die Zahl der Stellensuchenden stieg um 441 auf 18 934 Personen. Die Gesuche zur Einführung von Kurzarbeit stiegen erneut leicht an. Die 395 Gesuche betrafen insgesamt 7229 Beschäftigte.

Drucken

Die Situation auf dem Arbeitsmarkt hat sich gegenüber dem Vormonat nur unwesentlich verändert, teilt die Berner Volkswirtschaftsdirektion mit. In der Altersgruppe 15-24 Jahre erhöhte sich die Zahl um 20 auf 2296 Personen. In der Altersgruppe 25-49 Jahre stieg sie um 5 auf 7577 Personen und für Personen über 50 Jahre um 23 auf 2926 Personen. Die Zahl der arbeitsuchenden Schülerinnen und Schüler und Studierenden sank um 1 auf 225 Personen, diejenige der arbeitsuchenden Lehrlinge stieg um 1 auf 316.

In 12 von 26 Amtsbezirken stieg die Zahl der Arbeitslosen. Die höchste Quote verzeichnete der Amtsbezirk Biel mit 4,9 Prozent. Am niedrigsten war die Quote im Amtsbezirk Oberhasli mit 0,9 Prozent. Die stärkste Zunahme verzeichnete der Amtsbezirk Bern (+100 Personen).

395 Kurzarbeitsgesuche, vorwiegend aus Industrie und Baugewerbe, betrafen 7229 Mitarbeitende gegenüber 5879 Beschäftigten im Mai.