Keystone-SDA

Tierversuchsverbot
Komitee hofft auf bessere Medikamente ohne Tierversuche – diese seien unethisch und nutzlos

Tierversuche seien moralisch nicht zu rechtfertigen - und sie brächten die Forschung nicht voran. Mit diesen Argumenten hat das Komitee hinter der Volksinitiative «Ja zum Tier- und Menschenversuchsverbot – Ja zu Forschungswegen mit Impulsen für Sicherheit und Fortschritt» am Donnerstag für sein Anliegen geworben. Volk und Stände entscheiden am 13. Februar.

Keystone-SDA
Drucken

Neben ethischen Gründen machten die Initianten vor den Medien in Bern insbesondere geltend, Tierversuche seien ineffizient: Die Körper von Tieren unterschieden sich zu stark von jenen von Menschen, als dass sich daraus relevante Erkenntnisse gewinnen liessen. Von 100 Wirkstoffen versagten 95 im Menschenversuch, trotz scheinbar erfolgversprechender Ergebnisse im Tierversuch.

Aktuelle Nachrichten