Aarwangen
Diese Austellung bietet alles für den grossen Tag

An der Hochzeitsausstellung in Aarwangen werben Fotografen, Bäcker und Juweliere um zukünftige Brautpaare. Mit dem Frühling steht auch bald die Hochzeitshochsaison wieder vor der Türe. Ein baldiges Ehepaar besuchte die Ausstellung und berichtet.

Karin Iseli (Text) undFelix Gerber (Fotos)
Drucken
Vroni Bächtold und Christof Schädeli haben beim Kauf des Eherings die Qual der Wahl.

Vroni Bächtold und Christof Schädeli haben beim Kauf des Eherings die Qual der Wahl.

Um sich die letzten Ideen zu holen, besuchten Vroni Bächtold und Christof Schädeli die Hochzeitsausstellung in Aarwangen.

Wohl in kaum einen anderen einzelnen Tag wird so viel Zeit und Geld investiert wie in denjenigen der Hochzeit. Woran da nicht alles gedacht werden will! Das haben auch Vroni Bächtold und Christof Schädeli aus Aarwangen gemerkt. Die beiden werden sich im Mai auf dem Zivilstandsamt das Ja-Wort geben– nach zehnjähriger Freundschaftszeit.

Noch wissen längst nicht alle Freunde von dem bevorstehenden Fest, die Einladungen sind in der Druckerei. «Wir haben im vergangenen Herbst mit den Vorbereitungen angefangen», sagt Vroni Bächtold. «Eigentlich haben wir zuerst an eine Hochzeit in sehr kleinem Kreise gedacht. Aber mit der Zeit wurde die Liste der Freunde, die wir ans Apéro einladen möchten, immer länger.» Sie lacht und schaut ihren Zukünftigen an. Dieser nickt und verrät, dass sie für das Apéro mit rund 300 Leuten rechnen.

Alles im Zeichen der Hochzeit

Um sich ein Bild vom Angebot des Dorfbeck Nyfeler-Cateringservice zu machen, besuchte das zukünftige Ehepaar am Samstagnachmittag die Hochzeitsausstellung im Tierlihuus Aarwangen. Der Dorfbeck war eines von 14 Geschäften und Firmen, die an diesem Wochenende zukünftigen Brautleuten ihr Angebot präsentierten. Vom Bijoutier, über Anbieter von Kutschfahrten und Hochzeitsreisen, Versicherungen und Blumen bis hin zum DJ war alles da.

Einer, der bei einer Hochzeit jeweils sehr genau hinsieht, ist der Langenthaler Fotograf Paul Christen vom gleichnamigen Fotogeschäft. Seit über 20 Jahren begleitet er Brautpaare mit seinem Fotoapparat in den Hafen der Ehe. Verändert haben sich in diesen Jahren vor allem die Technik des Fotografierens und die Art der Fotobücher. Gleich geblieben ist die erste Frage, von potenziellen Kunden: «Neun von zehn Paaren fragen zuerst nach dem Preis», sagt Paul Christen und schmunzelt.

Für ihn sind Hochzeiten eine wichtige Einnahmequelle. Und erst noch eine, die ihm viel Spass macht. Am liebsten hat er es, wenn ihm das Hochzeitspaar einen Ort nennen kann, wo es sich gerne fotografieren lassen würde. «Es ist doch langweilig, immer beim Schloss Landshut zu fotografieren. Die Bank am Waldrand, wo das erste Date stattgefunden hat, ist doch viel origineller.»

Der spontane Kauf des Rings

Vroni Bächtold und Christof Schädeli haben unterdessen am Tisch der Bijouterie Hänni aus Langenthal Platz genommen. Vieles rund um die Hochzeit ist bereits organisiert und geplant. Noch aber fehlen das Kleid, der Anzug und die Ringe. Während das Hochzeitskleid nach dem grossen Tag meistens im hintersten Winkel des Kleiderschranks landet, ist der Ring ein Begleiter durch das ganze Ehe-Leben. Dementsprechend viel Zeit lassen sich die beiden bei ihrer Wahl. Ring um Ring wird angeschaut, an den Finger gesteckt und dann doch wieder zurückgegeben. «Also da hat man ja wirklich die Qual der Wahl», stöhnt Christof Schädeli. «Soll der Ring abgerundet, ein- oder mehrfarbig sein und was soll im Ring drin stehen?»

Er und seine Zukünftige beweisen bei den ganzen Diskussionen, dass sie ein eingespieltes Team sind und keiner den anderen übertönt. Schliesslich haben sie einen passenden Ring gefunden. Vroni Bächtold freut sich, dass dieser Punkt auf der Liste nun auch abgehackt werden kann: «Es war eigentlich nicht unsere Absicht, hier einen Ring auszuwählen. Umso mehr freut es mich, dass wir einen gefunden haben.» die beiden sind begeistert von der Hochzeitsausstellung. Paare, die erst eben mit der Planung für die Hochzeit begonnen hätten, könnten sich hier fast schon die ganze Hochzeit zusammenstellen.

Aktuelle Nachrichten