Frauenverein Setten
Vereinsreise Frauenverein Stetten & Künten

Conny Küng
Merken
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag
7 Bilder
DSC_2601.JPG Das Rösti-Buffet war grandios
DSC_2615.JPG
DSC_2633.JPG gespannt hörten die Frauen bei der Volg-Besichtigung zu
DSC_2650.JPG Das noch leere und imposante Trocken-Hochregallager
DSC_2661.JPG Wieder auf dem Heimweg
DSC_2609.JPG

Bilder zum Leserbeitrag

Wer in Stetten wohnt, schätzt den Volg Laden sehr – nicht nur wegen der langen Öffnungszeiten, sondern auch der Produkte wegen. Dass einige Stetterinnen die Produkte beim nächsten Einkauf mit etwas anderen Augen betrachten, daran ist die Vereinsreise vom Frauenverein „schuld“. Doch alles der Reihe nach...

Am vergangenen Montag machten sich 30 Frauen vom Frauenverein Stetten und zwei Gäste vom Frauenverein Künten auf den Weg in Richtung Zürcher Oberland. Winterthur war das Reiseziel. Bevor man die schöne Innenstadt mit den vielen Läden unsicher machte, wurde zuerst der Hunger gestillt. Im Restaurant zur Sonne erwartete die Reisenden ein tolles Röstibuffet – unglaublich die vielen Varianten von Rösti die angeboten wurden. Nach Kaffee und Dessert gut gestärkt war „lädele, schneugge und tünterle“ angesagt. Eine gute Stunde konnten die Frauen gemütlich durch Winterthurs Innenstadt schlendern.

Dann ging’s per Bus in die Volg-Verteilzentrale Oberwinterthur. In einem kurzen Firmenportrait erfuhren die Frauen wer Volg ist, wo die Volg-Läden stehen und wer diese beliefert. Danach ging’s zur Betriebsbesichtigung. Beeindruckend war vor allem zu sehen, woher denn die Banane oder der Salat im Stetter-Ladenregal kommt, wie alles von Hand für die einzelnen Filialen gerüstet wird und wie viel elektronische Technik dann doch noch dahinter steckt. Dass das arbeiten im Frischwaren-Lager kein Zuckerschlecken ist, merkten alle schon sehr bald. Bei gerade mal 2-5 Grad und regelmässiger Befeuchtung ist das nicht gerade ein gemütlicher Arbeitsplatz. Da erstaunt es auch nicht, dass dort ausschliesslich Männer am arbeiten sind.

Auch das ganz neu errichtete Hochregal-Trockenlager war imposant, vor allem weil es noch ganz leer und blitzeblank daher kam – es wurde erst vor gut einem Monat fertig gestellt und wird in den nächsten Wochen „gefüllt“.

Nach dem spannenden Rundgang wurde den Besucherinnen ein kleiner Imbiss offeriert und mit einem kleinen „Bhaltis“ wurde der Frauenverein Stetten und Künten wieder auf die Heimreise geschickt. Fotos und weitere Anlässe vom Frauenverein findet man unter www.frauenverein-stetten.ch