Kunst- und Geräteturnen Jugend Sulz
Kustturnen Sulz: Schöner Abschluss 2018

René Thomann
Merken
Drucken
Teilen

Die Wettkampfsaison 2018 der Sulzer Kunstturner ging am 27. Mai in Malters (LU) mit dem Mittelländischen Kunstturnertag zu Ende. Erfreulicherweise und zur grossen Erleichterung der Trainer, endete die Saison mit sehr guten Resultaten. In Malters mussten die P1 Turner bereits sehr früh in der Halle sein, da der Wettkampf um 8.00 Uhr startete. Von Müdigkeit war bei den Turnern nichts zu spüren und sie strotzen nur so vor Selbstbewusstsein, denn sie hatten in den letzten Wochen markante Fortschritte gemacht im Training. Dies liegt zum einen am neuen Trainergespann Deborah Senn und Florian Stadelmann und zum anderen am Zusatztraining im Regionalen Leistungszentrum in Niederlenz. Mit der Note 11.466 am Pilz gelang Fynn Weiss die persönliche Höchstnote. Aber auch mit seiner Recknote von 11.433 oder der 11.250 am Sprung darf er sehr zufrieden sein. Zum Saisonabschluss gelang ihm am Barren sogar zweimal der Handstand am Barren, was seine Fortschritte zusätzlich verdeutlicht. Im Teilnehmerfeld von 120 Turner, turnte er sich in seiner ersten Saison im P1 auf den sehr guten 92. Rang. Einige Ränge dahinter, auf dem 114. Platz platzierte sich Luan Knecht. Er ist ein Jahr jünger als Fynn und darf vor allem auf sein 11.100 Punkte am Reck sehr stolz sein. An den Ringen konnte er ebenfalls überzeugen und wurde mit 10.200 belohnt. Bei Luan zeigt sich der Fortschritt auch am Boden, wo er im letzten Training erstmals einen fast perfekten Ueberschlag zeigte. Bei beiden Turnern sieht man, wie schnell es mit einem zusätzlichen Training zu Fortschritten kommt und wie viel Spass es macht, neu gelernte Teile zu zeigen. Im EP startete mit Tino Weiss der jüngster der Sulzer Turner. Er hat Jahrgang 2011 und es ist bereits seine zweite Saison in dieser Kategorie. Trotzdem ist er immer noch einer der jüngsten im Teilnehmerfeld. Diesmal waren 88 Turner aus der ganzen Schweiz am Start. Tino beendete den Wettkampf auf dem hervorragenden 67. Rang. Mit den super Noten 11.800 und 11.700 am Reck und am Barren darf er besonders zufrieden sein. Auch bei ihm ist eine starke Leistungs-steigerung auszumachen. Dies Besonders im Bereich Konzentration und Körper-spannung. Jetzt gilt es die Zeit bis zu den Sommerferien sowie das Jugilager zu nützen, um neue Teile zu erlernen oder Elemente zu optimieren. Für viele Einzelturner geht es am nächsten Wochenende mit dem Vereinsturnen an den Aargauermeisterschaften in Gränichen weiter. Für diesen Wettkampf wünscht Euch das Leiterteam viel Glück und Erfolg.