Natur- und Vogelschutzverein Niederrohrdorf
Exkursion: Kiebitz, zeig di e biz!

Maria Gschwend
Merken
Drucken
Teilen
6 Bilder

Auf der Frühjahrsexkursion unter der Leitung von Thomas Vogler sichteten die 15 Teilnehmenden des Natur- und Vogelschutzvereins Niederrohrdorf nicht nur den Kiebitz, Vogel des Jahres, sondern auch ihr Wappentier, den Wiedehopf.

Die diesjährige Frühjahrsexkursion begann bei der Brücke in Unterlunkhofen auf dem Damm der Reuss entlang aufwärts in die Naturschutzgebiete der kleinen Reuss sowie der stillen Reuss und endete mit einem Besuch in der neuen Ausstellung des Zieglerhauses in Rottenschwil.

Thomas Vogler berichtete über die Entwicklung des Gebietes und erklärte Flurnamen wie Schachen und Giritz. Unterwegs wurden Wasservögel wie das Teichhuhn, die Knäkente, die Löffelente, die Reiherente, Zwergtaucher beim Schwimmen und Tauchen beobachtet. Da nistete ein Schwarzmilan, auf dem Mast turtelte ein Storchenpaar, im Schilf brütete ein Schwan. Und was marschierte dort durch die Riedwiese? Ein Rotschenkel. Doch wo blieb der Kiebitz? Endlich an der stillen Reuss sah man sie auf und ab fliegen und dort in einem Drahtgehege war ein Weibchen auf dem Boden am Brüten. Das Drahtgehege sorgt dafür, dass Feinde wie der Fuchs nicht an das Gelege und die Jungtiere gelangen.

Nach der interessanten Exkursion bei Wind und Kälte gelangte die Gruppe ins Zieglerhaus, wo sie Einblick die neue Ausstellung erhielt. Und plötzlich erschien ein Wiedehopf. Er spazierte gemütlich durch die Aussenanlage und konnte die längste Zeit vom Fenster aus beobachtet werden. Der Wiedehopf legte beim Zieglerhaus während seines Durchzugs Richtung Norden einen Zwischenhalt ein. Welch eine Freude, dass dieser Zwischenhalt mit dem Aufenthalt des NVN zusammenfiel.