Brassband Full
Erste virtuelle GV in der Vereinsgeschichte

Marcel Graf
Drucken
Teilen

FULL - (mgr)

Am Freitag 22. Januar stand die GV der Brass Band Full auf dem Programm. Wegen der Covid-19-Pandemie ist aber bekanntermassen alles etwas anders und ein physisches Treffen ist momentan leider nicht möglich. Deshalb hatte der Vorstand einen mutigen Schritt gewagt und beschlossen, die GV erstmals in der Vereinsgeschichte virtuell mit MS Teams durchzuführen.

Um 20 Uhr eröffnete Präsidentin Corinne Hauser die GV und begrüsste den Dirigenten sowie die anwesenden Mitglieder. Der Verein verweilte einige Momente im Gedenken an das 2020 verstorbene Aktiv- und Ehrenmitglied Franz Schmid senior. Dann wurden die Traktanden in Angriff genommen. Die ersten fünf konnten wie immer rasch abgehandelt werden. Als Erstes erfolgte die Bestimmung der anwesenden Mitglieder und des absoluten Mehrs. Die Protokolle von 2020 und den Jahresbericht der Präsidentin hatten alle Eingeladenen vorgängig in Form einer Chronik erhalten. Beide wurden diskussionslos angenommen. Unter dem Traktandum Mutationen war leider ein Austritt zu beklagen. Dafür gab es erfreulicherweise gleich zwei Neuaufnahmen.

Wechsel in der Vereinsführung

2021 standen Zwischenwahlen an. Dirigent, Stefan Aegerter, seit viereinhalb Jahren im Amt, wurde einstimmig und mit grossem Applaus für ein weiteres Jahr gewählt. Leider trat Corinne Hauser aus dem Vorstand zurück. Denise Hauser übernahm ihr Amt und wurde damit die zweite Präsidentin in der 80-jährigen Geschichte der Brass Band Full. Ihre Vorgängerin wurde mit einem Geschenk gebührend für ihren jahrelangen Einsatz im Vorstand und in anderen Ämtern geehrt.

Rück- und Ausblick auf Kasse und Tätigkeitsprogramm

Die Kassabücher und ein Auszug mit Rechnung 2020 und Budget 2021 waren jedem Mitglied vor der Versammlung per Mail. zugestellt worden. Finanzchef Beat Wächter erläuterte noch kurz einige Details. Revisor Pius Hauser bestätigte, dass die Rechnungsführung sauber und lückenlos war. Rechnung und Budget wurden einstimmig angenommen.

Auf dem Jahresprogramm 2021 stehen als nächstes die Unterhaltungskonzerte am 23./24. April. Vom 18. bis 20 Juni ist die Band am Jugend- und Dorffest in Full mit dabei. Auch die zweite Jahreshälfte verspricht mit dem Ständli in der Badi (4. September), der Teilnahme am Winzerfest am 02./03. Oktober, dem Kinderkonzert am 24. Oktober sowie den Weihnachtskonzerten am 18./19. Dezember viel Abwechslung. Wegen Corona steht natürlich noch in den Sternen, ob und welche dieser Termine stattfinden.

Probebesuch und Ehrungen

Aufgrund der wenigen Proben im 2020 macht eine Auswertung der Absenzen wenig Sinn. Darum muss leider auch das Spaghettiessen 2021 ausfallen. Damit werden normalerweise jene belohnt, die übers Jahr fünfmal oder weniger fehlen. Pius Hauser wird dieses Jahr für 35 Jahre aktives Musizieren zum eidgenössischen Veteranen ernannt. Für ihren zusätzlichen Einsatz als Coronabeauftragte des Vereins wurde Corinne Hauser geehrt. Sie erhielt eine Auswahl themenbezogener Geschenke, unter anderem das gleichnamige Bier.

Den Abschluss bildete das Traktandum "Verschiedenes". Die abtretende Präsidentin dankte allen für ihren Einsatz und ihre Teilnahme und schloss die Generalversammlung. Der gemütliche Teil mit Abendessen und Lotto soll zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.