Männerchor
Eine nicht alltägliche Geburtstagsfeier

Hansruedi Helbling
Merken
Drucken
Teilen
5 Bilder
Fotos vom Jubiläums-Kirchenkonzert

Den 175igsten Geburtstag feierte der Männerchor Buchs mit einem Kirchenkonzert am 27. Mai in der reformierten Kirche Buchs. Der durch einen Frauenchor ad hoc, die vier Solisten Simone Fischer (Sopran), Susanne Wiesner (Alt), Marcel Fässler (Tenor) und Peter Brechbühler (Bass) verstärkte Männerchor wagte sich an Werke von Wolfgang Amadeus Mozart und Dieterich Buxtehude. Die Werke wurden durch das Orchester AKSAdemica, unter der Leitung von Konzertmeister Stefan Läderach und durch Christine Sigg an der Orgel und am Basso continuo begleitet.

Die festliche Eröffnung des Konzertes mit dem „Te Deum laudamus“ KV141 von Wolfgang Amadeus Mozart unterstrich die Wichtigkeit des Anlasses. Das Orchester wurde mit zwei Trompeten und Pauken erweitert, was dem festlichen Charakter ein besonderes Gewicht verlieh.

Nach diesem unvergesslichen musikalischen Erlebnis überbrachte Gemeinderat Anton Kleiber die Glückwünsche des Gemeinderates und überreichte dem jubilierenden Chor ein Geschenk.

Mit den zum Monat Mai besonders gut passenden Mariengesängen „Alma Dei creatoris“ KV277 und „Sancta Maria, mater Dei“ KV273 unterstrichen die Akteure die Schönheit der Musik von Wolfgang Amadeus Mozart.

Dass unter den vier Gesangssolistinnen und -solisten die „Buchser Kinder“ Simone Fischer und Peter Brechbühler mitwirkten gab dem Konzert eine besondere „heimatliche“ Note. Der Bassist Peter Brechbühler verwöhnte das Konzertpublikum mit Mozarts italienischer Konzertarie „Mentre ti lascio, o figlia“ KV513 mit einer besonderen Rarität. Das Stück zeigt den bereits reiferen Mozart als routinierten Komponisten italienischer Opern.

Mit dem besonders schlichten „Ave verum corpus“ KV618 setzten Chor und Orchester das Konzert fort und beendeten gleichzeitig den Teil von Wolfgang Amadeus Mozart.

Die Fortsetzung und gleichzeitig den Abschluss des Konzertes bildeten die zwei Choralkantaten „Wär Gott nicht mit uns diese Zeit“ BuxWV102 und „Erhalt uns Herr, bei deinem Wort“ BuxWV27 von Dieterich Buxtehude auf deutsche Kirchenlied-Texte. Die Kantaten strahlen in ihrer Volksnähe und in typisch hochbarocker Sprache eine besondere Grundfrömmigkeit aus, welche in ihrem zeitlichen Zusammenhang verstanden werden muss. So schloss die Bitte des Textdichters nach „Fried“ und „gut Regiment“ in der Kantate „Erhalt uns, Herr“ mit einer ausgedehnten „Amen“-Schlussfuge. Die Schlussfuge rundete das Kirchenkonzert würdig und kraftvoll ab.

Der anhaltende Applaus entschädigte die Aufführenden für den grossen Aufwand für diese Geburtstagsfeier.

Mit dem anschliessenden Umtrunk im Kirchgemeindehaus fand die Feier einen harmonischen Schlusspunkt.

Der Männerchor kann sich nun auf sein Herbstkonzert vom 28. Oktober 2018 vorbereiten. Er freut sich sehr, dass der befreundete Sängerbund Buchs SG die Einladung angenommen hat. Gemeinsam werden die beiden Chöre das Jubiläums-Herbstkonzert gestalten.

Toni Niedermann