Brassband Full
Brass Band Full startet Vereinsjahr mit Generalversammlung

Marcel Graf
Drucken
Teilen
Ehrenmitglied und Veteranen v. l.: Ehrenmitglied Roger Schmid und die Veteranen Corinne Hauser, Albin Hauser, Markus Egli und Marcel Graf

Ehrenmitglied und Veteranen v. l.: Ehrenmitglied Roger Schmid und die Veteranen Corinne Hauser, Albin Hauser, Markus Egli und Marcel Graf

Am Freitag 20. Januar traf sich die Brass Band Full im Gasthaus Sonne in Leuggern. Wie immer wurden zu Beginn ein Aperitif und danach ein feines Nachtessen serviert. Danach eröffnete die Präsidentin, Corinne Hauser, die Generalversammlung und begrüsste die anwesenden Mitglieder, Ehrenmitglieder und Gäste. Die ersten fünf Traktanden konnten sehr rasch abgehandelt werden. Nach dem Appell zur Bestimmung der anwesenden Mitglieder wurden zwei Stimmenzähler gewählt. Die Protokolle von 2016 sowie den Jahresbericht der Präsidentin hatte der Aktuar vorgängig zur GV allen Eingeladenen in Form einer Chronik zugestellt. Beide wurden diskussionslos angenommen.

Die Präsidentin blickte kurz auf 2016 zurück. Da gab es einerseits die alljährlichen Termine wie Konzerte und Ständchen. Dazu kamen die Teilnahmen am Eidgenössischen Musikfest in Montreux und den Musikfestspielen Zurzibiet, an denen die Band mit sehr guten Resultaten auftrumpfen konnte. Aber auch der Zusammenhalt wurde gepflegt. So gönnte sich der Verein anlässlich seines 75-jährigen Bestehens eine zweitägige Vereinsreise. Ende Jahr musste man vom langjährigen Dirigenten Markus Hauenstein Abschied nehmen. Alles in allem war es ein intensives aber auch äusserst erfolgreiches Jahr.

Ganz nebenbei arbeitete eine Arbeitsgruppe schon seit einiger Zeit an einem Redesign. Als erstes erfolgte an der GV 2016 die Umbenennung in Brass Band Full. Seit Anfang dieses Jahres wird ausserdem das neue Logo verwendet. Diese Änderungen nahm der Vorstand zum Anlass für eine gründliche Überarbeitung der bald 20-jährigen Statuten. Nach angeregter Diskussion und einigen kleinen Anpassungen wurde die neue Vereinssatzung schliesslich abgesegnet. Es gilt nun noch, Webseite, Wimpel, Konzertprogramme etc. ins neue Layout zu überführen. An den Unterhaltungskonzerten Ende April möchte der Verein das „Facelifting“ dann zum Abschluss bringen.

Das Traktandum Wahlen brachte eine Änderung im Vorstand. Dominic Fischer hatte sich entschlossen, das Gremium nach 7 Jahren zu verlassen. Für ihn rückte Marlen Kälin nach.

Die Kassabücher konnten beim Aperitif eingesehen werden. Zudem war jedem Mitglied vor der Versammlung ein Auszug mit Rechnung und Budget zugestellt worden. Finanzchef Beat Wächter legte dem Verein das Budget 2017 vor. Er freute sich ausserdem, trotz Minusbudget eine ziemlich ausgeglichene Rechnung 2016 präsentieren zu können. Dies verdankt der Verein vor allem vielen sehr gut besuchten Anlässen im vergangenen Jahr. Revisor Roger Schmid bestätigte, dass die Rechnungsführung sauber und lückenlos war. Rechnung und Budget wurden einstimmig angenommen.

Das Tätigkeitsprogramm 2017 war ebenfalls in der Chronik abgedruckt. Einige Termine kamen noch dazu.

Somit sind die Eckdaten für dieses Jahr festgelegt. Neben den erwähnten Unterhaltungskonzerten nimmt die Brass Band am Wochenende vom 24./25. Juni in Gansingen am Musiktag teil. Nach den Sommerferien folgt am 9. September die Titelverteidigung in Koblenz an den Zurzibieter Musikfestspielen und am 22. Oktober das Kinderkonzert. Am 16./17. Dezember finden zum Abschluss die Weihnachtskonzerte statt.

Unter dem Traktandum "Ehrungen" konnte Präsidentin Corinne Hauser für guten Probenbesuch (5 oder weniger Absenzen) an elf Mitglieder ein Pack Spaghetti mit Einladung für einen Spaghettiplausch abgeben. Zudem wurde Roger Schmid zum Ehrenmitglied ernannt. Albin Hauser wird 2017 eidgenössischer (35 Jahre), Marcel Graf kantonaler (25 Jahre) Veteran. Corinne Hauser (35 Jahre) und Markus Egli (25 Jahre) wären bereits 2016 Veteranen geworden. Sie werden aber ebenfalls heuer geehrt, da die Brass Band letztes Jahr wegen dem eidgenössischen Musikfest keinen kantonalen Anlass besuchte.

Den Abschluss bildete wie immer das Traktandum "Verschiedenes". Danach bedankte sich die Präsidentin bei allen für ihren Einsatz und ihr Erscheinen und beendete die Generalversammlung. Es folgten noch das Dessert und der gemütliche Teil mit dem traditionellen Lotto.

Die Zeichen stehen in Full also auf Neustart. Ein aufgefrischter Auftritt gegen aussen ist in Vorbereitung. Zudem beginnen diese Woche die Proben mit dem neuen Dirigenten, Stefan Aegerter aus Rombach. Die Brass Band Full freut sich, mit 32 Aktivmitgliedern ins Vereinsjahr 2017 zu starten und ist sehr motiviert für die Vorbereitungen auf die Unterhaltungskonzerte am 28./29. April.

Aktuelle Nachrichten