Billard

WM-Titel im Snooker wieder bei Ronnie O'Sullivan

Ronnie O'Sullivan kehrt nach sieben Jahren auf den WM-Thron zurück. (Archivbild)

Ronnie O'Sullivan kehrt nach sieben Jahren auf den WM-Thron zurück. (Archivbild)

Ronnie O'Sullivan ist zum sechsten Mal Weltmeister im Snooker. Der 44-jährige Engländer macht den Triumph mit einem 18:8-Erfolg über seinen Landsmann Kyren Wilson perfekt.

O'Sullivan holte den Titel in Sheffield bereits 2001, 2004, 2008, 2012 und 2013, für den 16 Jahre jüngeren Wilson war es der erste Final in der Billard-Variante. Der Sieg ist mit 500'000 Pfund (knapp 600'000 Franken) dotiert.

O'Sullivan startete am Samstag mit einer 8:2-Führung in das Endspiel und ging nach der zweiten Session mit einer 10:7-Führung in den Sonntag. Am zweiten Finaltag baute der Favorit diesen Vorsprung vor 300 erlesenen Zuschauern im Crucible Theatre am Nachmittag entscheidend aus. O'Sullivan gewann sieben Durchgänge nacheinander zum 17:8 und durfte sich dann am Abend nach einer Kurz-Session feiern lassen.

Im Halbfinal war O'Sullivan dem Aus zuvor nahegestanden. Gegen Ex-Weltmeister Mark Selby setzte er sich in einer packenden Partie 17:16 durch, nachdem er sich am Vorabend ein 14:16 eingehandelt hatte. Der Weltranglisten-Achte Wilson qualifizierte sich ebenfalls denkbar knapp für den Final, mit einem 17:16 gegen den Schotten Anthony McGill.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1