Handball

St. Otmar kletterte über den Strich

Aliaksei Usik bester St. Galler Werfer

Aliaksei Usik bester St. Galler Werfer

Zum Auftakt der 18. Runde der NLA besiegte St. Otmar St. Gallen GC Amicitia 30:28 (15:12).

Die Ostschweizer kletterten damit vier Runden vor Ende der Qualifikation erstmals in dieser Saison über den Strich.

Letztlich entschied die Startphase die Partie zugunsten des Heimteams. Bereits nach zehn Minuten hatten die Ostschweizer 6:2 geführt, was Urs Mühlethaler, den Trainer von GC Amicitia, dazu bewog, ein Time-Out zu nehmen. Zwar steigerten sich die Zürcher in der Folge und kamen nochmals auf 6:7 heran (14.), das Blatt zu wenden vermochten sie aber nicht mehr. Die endgültige Entscheidung fiel allerdings erst in der 58. Minute, als Aliaksei Usik zum 29:26 traf. Für den Weissrussen, den erfolgreichsten Werfer des Spiels, war es der siebte Treffer an diesem Abend.

St. Otmar St. Gallen - GC Amicitia Zürich 30:28 (15:12).

Rangliste: 1. Kadetten Schaffhausen 17/33. 2. Kriens-Luzern 17/29. 3. Pfadi Winterthur 17/21 (458:429). 4. GC Amicitia Zürich 18/21 (488:433). 5. St. Otmar St. Gallen 18/20. 6. Wacker Thun 17/19 (534:500). 7. BSV Bern Muri 17/19 (537:519). 8. Fortitudo Gossau 17/14. 9. RTV Basel 17/11 (435:498). 10. Lakers Stäfa 17/11 (487:578). 11. Suhr Aarau 17/8. 12. Arbon 17/0.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1