Challenge League

Siege für Wil und Winterthur

Wils Trainer Ciriaco Sforza kann auf einen recht guten Saisonstart zurückblicken

Wils Trainer Ciriaco Sforza kann auf einen recht guten Saisonstart zurückblicken

Wil und Winterthur wahren in der Challenge League einigermassen den Anschluss an das Spitzenduo Lausanne und GC - dies mit Siegen gegen Stade Lausanne-Ouchy respektive in Vaduz.

Der von Winterthur zu Wil gestossene Kosovare Eris Abedini stellte den zweiten Saisonsieg der Mannschaft von Trainer Ciriaco Sforza mit dem 2:0 in der 96. Minute sicher, nachdem das 1:0 schon in der 12. Minute gefallen war. Das bislang einzige negative Ergebnis des FC Wil in der noch jungen Saison bleibt die 0:1-Heimniederlage gegen die Grasshoppers.

Für den FC Winterthur, der nun wie Wil sieben Punkte aufweist, war der Defensivspieler Ousmane Doumbia der Schütze des entscheidenden 1:0 in Vaduz. Doumbia traf in der 77. Minute.

Telegramme und Rangliste

Wil - Stade Lausanne-Ouchy 2:0 (1:0). - 890 Zuschauer. - SR Schärli. - Tore: 12. Stojilkovic 1:0. 96. Abedini 2:0.

Vaduz - Winterthur 0:1 (0:0). - 1374 Zuschauer. - SR Piccolo. - Tor: 74. Doumbia 0:1.

Rangliste: 1. Lausanne-Sport 4/10 (15:2). 2. Grasshoppers 4/9 (5:3). 3. Wil 4/7 (6:4). 4. Winterthur 4/7 (4:8). 5. Kriens 4/6 (4:8). 6. Schaffhausen 4/5 (6:7). 7. Aarau 4/4 (8:8). 8. Vaduz 4/4 (5:5). 9. Chiasso 4/3 (4:8). 10. Stade Lausanne-Ouchy 4/1 (5:9).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1