Lucas Malcotti, Benjamin Steffen und Michele Niggeler überstanden allesamt die Qualifikation. Für die Runde der letzten 64 gesetzt war zudem Max Heinzer. Der Schweizer Rekord-EM-Medaillengewinner und Weltcupsieger zählte als Nummer 15 der Welt zu den 16 Gesetzten.

208 Fechter hatten die Vorrunden-Gefechte im Degen der Männer in Angriff genommen. Malcotti, Steffen und Niggeler überstanden zunächst die Vorrunde und setzen sich anschliessend in zwei Gefechten der Direktausscheidung durch. Das jeweils zweite Qualifikations-Gefecht um den Einzug in die Top 64 gewannen alle drei Schweizer jeweils mit einem Treffer Differenz.

Der Walliser Malcotti und der Tessiner Niggeler könnten am Freitag bei Auftaktsiegen in den Sechzehntelfinals aufeinandertreffen. Malcotti müsste sich dabei indes gegen Ruben Limardo durchsetzen, den venezolanischen Olympiasieger von London 2012.