American Football

Freundin fand den Football-Star tot im Schlafzimmer

Der NFL-Star erschoss sich

Kenny McKinley: Der NFL-Star erschoss sich.

Der NFL-Star erschoss sich

Das NFL-Team der Denver Broncos muss den dritten Todesfall innerhalb dreier Jahren verkraften. Diesmal richtete sich der Passempfänger Kenny McKinley mit einer Pistole. Er hatte eine glänzende Karriere vor sich.

Eines Todesfall erschüttert den American Football: Der 23-jährige Kenny McKinley von den Denver Broncos (siehe Bildergalerie) hat sich wahrscheinlich das Leben genommen. Die Freundin des Wide Receivers - Passempfänger des Quarterbacks - fand den Football-Star tot in seinem Schlafzimmer.

Warum hat sich McKinley selbst gerichtet?

Wie der Athlet zu Tode kam, wollte der zuständige Sheriff J.Grayson nicht sagen, da es sich um ein laufendes Verfahren handle. «Aber unsere ersten Untersuchungen deuten darauf hin, dass er an einer selbst zugefügten Schussverletzung gestorben ist.» Weshalb sich der Football-Spieler selbst richtete ist noch unklar.

Kenny McKinley hinterlässt eine Freundin und seinen Sohn. Darüber hinaus sind auch das Team und die Fans tief über den Tod ihres Spielers betroffen. «Wir sind alle geschockt und traurig. Er war teil der Broncos-Familie. Wir werden ihn sehr vermissen,» erklärt Pat Bowlen - Teambesitzer der Denver Broncos.

Broncos suchen seit Monaten Todesfälle heim

In den Augen von Headcoach Josh McDaniels hatte McKinley eine glänzende Karriere vor sich. «Aber viel wichtiger ist, dass er ein grossartiger Teamkollege war. Sein Tod ist ein tragischer Verlust für unser Team.»

Die Denver Broncos erweisen ihrem Spieler denn auch bereits die letzte Ehre. Als «a-z.ch» die Homepage des Vereins anwählt, erscheint das Vollbild des Profis. Zudem zeigt der Verein auf der Homepage eine Hommage auf McKinley.

Derweil ist der Tod von McKinley die Fortsetzung der Pechsträne des Verein aus Colorado. Am Neujahrstag 2007 kam der ehemalige Teamkollege von McKinley Darrent Williams bei einer Schiesserei um Leben. Nur drei Monate danach kollabierte ein weiterer Mitspieler Damien Nash bei einem Basketball-Benefizspiel in St. Louis und starb.

Meistgesehen

Artboard 1