Golf

Die erste Ostnation überholt das Schweizer Golf

Im Männergolf ist die Schweiz Europas Schlusslicht

Im Männergolf ist die Schweiz Europas Schlusslicht

Im Profigolf der Männer ist die Schweiz seit 15 Jahren - die Kleinstaaten ausgenommen - das Schlusslicht unter den westeuropäischen Nationen. Jetzt wird die Schweiz auch aus Osteuropa überholt.

Als erste Nation Osteuropas hat sich Polen vor die Schweiz gesetzt. Der 26-jährige, in Hamburg geborene Pole Adrian Meronk schaffte über die Challenge Tour für die Saison 2020 den direkten Aufstieg in die grosse Europa-PGA-Tour, auf der die Schweiz seit Ende 2004 mit keinem Spieler mehr vertreten ist.

Meronk ist der allererste osteuropäische Profi mit vollem Spielrecht auf dem Circuit. Das letzte reguläre Schweizer Tourmitglied war der mittlerweile zurückgetretene Genfer Julien Clément.

Bei den Frauen ist die Situation der Schweiz im Weltgolf erfreulicher. Die junge Genferin Albane Valenzuela qualifizierte sich Anfang November für den grössten Profi-Circuit, die LPGA Tour in den USA. Die Lausanner Schwestern Kim und Morgane Métraux sind ebenfalls vielversprechend unterwegs.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1