Erstmals in der Geschichte der NFL gingen beide Halbfinals in die Verlängerung. Dort zeigte der 41-jährige Tom Brady einmal mehr seine Klasse. Der Quarterback der New England Patriots führte sein Team in der Overtime auswärts mit präzisen Pässen bis an die 15-Yard-Linie der Kansas City Chiefs. Der entscheidende Touchdown zum 37:31-Sieg gelang dann Running Back Rex Burkhead.

Brady warf im Meisterschaftsspiel der Konferenz AFC einen Touchdown-Pass und zwei Interceptions. Der 18 Jahre jüngere Chiefs-Quarterback Patrick Mahomes überzeugte seinerseits mit drei Touchdown-Pässen und 295 Pass-Yards - alle in der zweiten Hälfte, nachdem New England zur Pause 14:0 geführt hatte. Im letzten Viertel wechselte die Führung bei Temperaturen um minus 8 Grad viermal. In der Verlängerung bekam er den Ball nie, da New England gleich im ersten Versuch einen Touchdown schaffte.

In der Super Bowl am 3. Februar in Atlanta treffen die New England Patriots auf die Los Angeles Rams. Die Rams gewannen den ersten Halbfinal ebenfalls auswärts gegen die New Orleans Saints 26:23 nach Verlängerung. Matchwinner war Kicker Greg Zuerlein, der sein Team mit einem verwandelten Field Goal aus 57 Yards in der Overtime in den Final beförderte. Quarterback Jared Goff ist mit 24 Jahren der jüngste Quarterback, der sein Team in die Super Bowl führte.

Die Patriots und Rams - damals noch in St. Louis beheimatet - trafen 2002 bereits einmal in der Super Bowl aufeinander. Brady feierte dabei seinen ersten von bislang fünf Meistertiteln. In den letzten 17 Jahren erreichten die New England Patriots zum neunten Mal den Final. Letztes Jahr verloren sie als klarer Favorit 33:41 gegen die Philadelphia Eagles.