Tennis
Wawrinka schlägt Nadal-Bezwinger Ferrer und zieht in Monte Carlo in Final ein

Australian-Open-Sieger Stanislas Wawrinka hat beim dritten Masters-Turnier des Jahres in Monte Carlo das Finale erreicht. Er besiegte im ersten Halbfinal David Ferrer mit 6:1, 7:6 (7:3).

Merken
Drucken
Teilen
Wawrinka hatte einen Start nach Mass erwischt. Bereits nach 18 Minuten holte er sich das zweite Break (zum 4:0).
5 Bilder
Nach rund einer halben Stunde hat Wawrinka den ersten Satz mit 6:1 gewonnen.
David Ferrer hatte im Viertelfinal noch Rafael Nadal bezwungen, gegen Stanislas Wawrinka steigert er sich im zweiten Satz, der in den Tiebreak geht.
Im Tiebreak des zweiten Satzes geht Wawrinka mit 4:0 in Führung.
Wawrinka schlägt Ferrer und zieht in den Final von Monte Carlo ein

Wawrinka hatte einen Start nach Mass erwischt. Bereits nach 18 Minuten holte er sich das zweite Break (zum 4:0).

Keystone

Wawrinka hatte einen Start nach Mass erwischt. Bereits nach 18 Minuten holte er sich das zweite Break (zum 4:0). Nach 31 Minuten war der Gewinn des ersten Satzes Tatsache. Wawrinka hatte Ferrer, den Bezwinger von Rafael Nadal, mit druckvollem Spiel pausenlos in die Defensive gedrängt. Der Waadtländer diktierte das Geschehen zu Beginn nach Belieben. Die Winner-Statistik des ersten Satzes sprach schliesslich mit 16:1 (!) zu seinen Gunsten.

Ferrer vermochte sich im zweiten Satz zu steigern. Über den Kampf fand er in den Rhythmus. Der Durchgang verlief bis zum Tiebreak ausgeglichen. In der Kurzentscheidung dann trat aber Wawrinka wieder dominant auf. Er ging rasch mit 4:0 in Führung und liess sich nicht mehr in Bedrängnis bringen.

Falls sich nun Roger Federer im zweiten Halbfinal gegen Novak Djokovic durchsetzt, kommt es am Ostersonntag zu einem Schweizer Final.

Monte Carlo. ATP-Masters-1000-Turnier. Erster Halbfinal: Stanislas Wawrinka (Sz/3) s. David Ferrer (Sp/6) 6:1, 7:6 (7:3).

Zweiter Halbfinal: Roger Federer (Sz/4) - Novak Djokovic (Ser/2).