WTA Tour

Viktorija Golubic wird für Aufholjagd schlecht belohnt

Viktorija Golubic kämpft gegen das Ausscheiden. (Archivaufnahme)

Viktorija Golubic kämpft gegen das Ausscheiden. (Archivaufnahme)

Viktorija Golubic schlägt aus ihrem Lucky-Loser-Status beim Rasenturnier in Eastbourne keinen Profit.

Die ins Hauptfeld nachgerutschte Top-100-Spielerin aus der Schweiz verlor in der 1. Runde des Vorbereitungsturniers für Wimbledon gegen die Australierin Daria Gavrilova 0:6, 7:6 (7:2), 6:7 (6:8).

Die Niederlage wird für Golubic nicht einfach zu verarbeiten sein, denn die Schweizerin wurde für eine feine Aufholjagd nicht belohnt. Beim Stand von 0:6, 1:4 sprach wenig für die Zürcherin. Im letzten Moment fand sie gegen die in Moskau geborene Spielerin doch noch den Tritt, glich nach Sätzen aus, wehrte im entscheidenden Umgang zunächst vier Breakbälle ab und schaffte dann sogar den Service-Durchbruch zur 5:3-Führung. Doch auch Gavrilova - 2017 eine Top-20-Spielerin und aktuell die Nummer 78 - schaffte die Wende.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1