Das Spiel zwischen Wawrinka und Evans (ATP 63) war ursprünglich auf Dienstag angesetzt, musste aber wegen Regens auf Mittwoch verschoben und da nochmals rund dreieinhalb Stunden unterbrochen werden.

Wawrinka hatte das Geschehen gegen den talentierten Engländer, der 2017 wegen eines Kokainvergehens für ein Jahr gesperrt war, jederzeit im Griff. In beiden Sätzen ging der Schweizer früh in Führung, den eigenen Aufschlag musste er nie abgeben.

Im Achtelfinal des Turniers im Londoner Queen's Club trifft Wawrinka, die Nummer 19 der Welt, auf den französischen Qualifikanten Nicolas Mahut (ATP 191). Der Schweizer hat gegen den eigentlichen Rasenspezialisten alle drei bisherigen Partien verloren, darunter 2013 den Final des Rasenturniers in 's-Hertogenbosch.