Tennis
Roger Federer: 40 Millionen pro Jahr mit Sponsoren

Alleine mit Werbung verdient die Weltnummer 2 Roger Federer pro Jahr zwischen 35 und 43 Millionen Dollar. Da kann auch Rafael Nadal, die Nummer 1, nicht mithalten.

Merken
Drucken
Teilen
Markenbotschafter Federer

Markenbotschafter Federer

Keystone

Nike. Mercedes. Gillette. Rolex. Credit Suisse. Wilson. Lindt. Jura. Netjets. Nationale Suisse. Das sind Roger Federers Sponsoren. Mit ihnen erzielt der 29-Jährige abseits der Courts zwischen 35 und 43 Millionen Dollar im Jahr, wie die «Sonntagszeitung» auf Basis von US-Schätzungen schreibt. Einzig Golfstar Tiger Woods, der nach dem Sexskandal von vielen Partnern fallen gelassen wurde, und Basketballlegende Michael Jordan sollen von den Athleten noch mehr einnehmen, nicht aber Rafael Nadal, die Nummer 1. Bei Woods und Jordan zeigt die Kurve aber nach unten, bei Federer dagegen seit drei Jahren steil aufwärts, trotz wirtschaftlich schwieriger Lage.

Dabei könnte Federer noch mehr tun. «Wir haben in den vergangenen Monaten drei Verträge abgelehnt, weil sie nicht perfekt passten und wir sicherstellen wollen, dass wir den loyalen Partnern, die er jetzt hat, die angemessene Aufmerksamkeit geben können», sagt Federers Manager Tony Godsick von der Agentur IMG in der «Sonntagszeitung».

Indien und China als Ziel

«Wir waren immer bestrebt, Roger mit Marken zusammenzubringen, mit denen er eine Beziehung hat. Wir suchten Bluechip-Firmen , die in ihren Gebieten zur Spitze gehören und grundsätzlich global ausgerichtet sind», sagt Godsick. «Und natürlich suchten wir auch Partnerschaften aus seinem Heimmarkt. Obwohl er eine weltweite Ikone geworden ist, ist es wichtig, dass er nahe an seinen Schweizer Wurzeln bleibt.»

Laut Godsick gibt es bei Federer noch Platz für zwei, drei Unternehmen. King Roger will dabei vor allem den asiatischen Markt, allen voran China und Indien, erobern. Das mit Nike entwickelte Label RF soll noch besser verankert werden. (rsn)