Der 20-jährige Deutsche musste sich am Masters-1000-Turnier im Bundesstaat Ohio dem ein Jahr jüngeren, mit einer Wildcard ausgestatteten Tiafoe (ATP 87) 6:4, 3:6, 4:6 geschlagen geben.

Zverev hatte zuletzt zehn Siege in Folge gefeiert und im Final von Montreal Roger Federer bezwungen. Er belegt in der Jahreswertung den 3. Platz hinter Rafael Nadal und Federer. Gegen Tiafoe, die Nummer 9 der unter 21-Jährigen, konnte er seine Müdigkeit nicht verbergen.