Federer setzte sich im Arthur Ashe Stadium gegen den bald 23-jährigen Kroaten, der in der Weltrangliste im 28. Rang klassiert ist, 6:3, 4:6, 6:4, 6:2 durch. Im Achtelfinal bekommt es die Schweizer Weltnummer 3 am Montag entweder mit dem Argentinier Juan Monaco (ATP 36) oder dem Deutschen Tommy Haas (ATP 475) zu tun.

Die Schlüsselszene spielten sich nach knapp zwei Stunden ab. Beim Stand von 4:4 im dritten Satz kam Roger Federer wieder einmal zu einer Breakmöglichkeit. Vor dem zweiten Aufschlag sprach der französische Schiedsrichter Maria überraschend eine Verwarnung gegen Cilic aus - wegen Zeitüberschreitung. Der 22-jährige Kroate konnte das nicht umgehend wegstecken und produzierte beim Breakball einen Doppelfehler.

In der Folge gab Federer das Heft nicht mehr aus der Hand. Im vierten Satz gelang dem Basler früh der Aufschlagdurchbruch zum 2:1, mit einem weiteren Break zum 5:2 schaffte er etwas später mehr als eine Vorentscheidung. Nach zwei Stunden und 40 Minuten beendete Federer die Partie mit einem Servicewinner beim ersten Matchball.