WTA Charleston

Erstrunden-Niederlage von Vögele

Stefanie Vögele verliert erneut ein Erstrundenspiel

Stefanie Vögele verliert erneut ein Erstrundenspiel

Stefanie Vögele scheitert zum Auftakt der Sand-Saison beim WTA-Turnier in Charleston (USA) gleich in der ersten Runde. Die Aargauerin unterliegt der Kasachin Jaroslawa Schwedowa 5:7, 2:6.

Ein Spiel gegen Jaroslawa Schwedowa in Charleston wäre für Stefanie Vögele (WTA 91) im Prinzip die ideale Gelegenheit gewesen, ihre Aufwärtstendenz zu akzentuieren. Zum einen hatte die Schweizerin zuvor gegen die Kasachin in zwei Duellen noch nie verloren, zum andern gehört das Turnier in den amerikanischen Südstaaten zu Vögeles Lieblingsevents. 2013 hatte sie hier die Halbfinals erreicht, ein Jahr zuvor als Qualifikantin die Achtelfinals. Diesmal scheiterte die 25-jährige Aargauerin an ihren Schwierigkeiten, der Gegnerin den Aufschlag abzunehmen.

Bis zum Stand von 3:3 kam keine der beiden Akteurinnen zu einem Breakball, ehe Schwedowa ihre erste Chance nützte. Im Gegenzug holte sich Vögele das Break allerdings gleich zurück. Ein zweites Mal, als sie ihren Aufschlag zum 5:6 erneut verloren hatte, konnte sie allerdings nicht reagieren. Die zwei Jahre ältere und 13 Positionen besser rangierte Kasachin sicherte sich den ersten Satz. Im zweiten Durchgang war dann die gebürtige Moskauerin klar stärker und sicherte sich nach 1:11 Stunde mit 7:5, 6:2 ihren ersten Sieg gegen Vögele.

Für die Schweizer Fedcup-Spielerin war es ihm siebten WTA-Turnier des Jahres die fünfte Niederlage in der ersten Runde des Hauptfelds. Zuletzt hatte sie in Miami überzeugt, als sie die Qualifikation überstand und dann in der zweiten Runde an der späteren Finalistin Carla Suarez Navarro scheiterte.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1