US Open
Djokovic nach Halbfinalsieg: «Stan hat das bessere Tennis gespielt»

Stanislas Wawrinka verpasst seinen ersten Grand-Slam-Final nur knapp. Die Niederlage ist hart, sagte er, nachdem er gegen Novak Djokovic in fünf Sätzen den Kürzeren gezogen hatte. Djokovic meinte gar, dass Wawrinka besser gespielt hätte als er.

Merken
Drucken
Teilen
Djokovic: «Ich konnte zum Glück dagegenhalten und bin sehr viel gelaufen».

Djokovic: «Ich konnte zum Glück dagegenhalten und bin sehr viel gelaufen».

Keystone

Der Halbfinal-Krimi am US-Open endet für Stanislas Wawrinka mit einer bitteren Niederlage. Eine Niederlage, die der Waadtländer durchaus hätte vermeiden können. Im zweiten Satz lage er 4:2 vorne - und verlor ihn im Tiebreak. «Das hat den Unterschied ausgemach», analysierte Patrick Mouratoglou, Freund und Trainer von Serena Williams.

Wawrinka selbst nahm die Niederlage gefasst hin. «Der Match war hart, die Niederlage ist es auch», sagte er. 27000 Zuschauer im Stadion fühlten mit ihm. «Trotzdem war das Turnier für mich dank der ersten Halbfinalqualifikation an einem Major eine grossartige Erfahrung. Novak ist verdammt gut.»

«Ich konnte dagegen halten»

Djokovic seinerseits zeigte sich über die Leistung von Wawrinka beeindruckt: «Stan hat heute einen grossartigen Match gezeigt, er war aggressiv und das bessere Tennis gespielt. Ich konnte zum Glück dagegenhalten und bin sehr viel gelaufen. Zum Glück schaffe ich es immer, in den entscheidenden Situationen mein Bestes zu geben.»

Halbfinal-Krimi am US Open zwischen Wawrinka und Djokovic
9 Bilder

Halbfinal-Krimi am US Open zwischen Wawrinka und Djokovic

Keystone

Das ist Djokovic gelungen, vor allem gegen Ende der Partie. Im fünften Satz konnte er mehr Reserveren freimachen. Bei langen Partien sei er immer im Vorteil, meinte denn auch Mouratoglou. (rsn)