Masters 1000
Stan Wawrinka und Andy Murray scheiden in Monte Carlo früh aus

Für Stan Wawrinka ist das erste Sandplatzturnier der Saison, das Masters 1000 in Monte Carlo, mit dem zweiten Einsatz zu Ende gegangen. Der Waadtländer unterlag in den Achtelfinals dem 31-jährigen Uruguayer Pablo Cuevas 4:6, 4:6.

Drucken
Stan Wawrinka scheidet im ersten Sandplatzturnier der Saison bereits im Achtelfinal aus.

Stan Wawrinka scheidet im ersten Sandplatzturnier der Saison bereits im Achtelfinal aus.

Keystone

Wawrinkas Niederlage im ersten Aufeinandertreffen mit Cuevas, der Weltnummer 27, war wesentlich deutlicher, als sie im Resultat zum Ausdruck kommt. Während der 31-jährige gebürtige Argentinier Cuevas seine Aufschlagspiele sehr souverän durchbrachte und ohne einen einzigen Breakball abwehren zu müssen, stand Wawrinka bei eigenem Service sehr oft mit dem Rücken zur Wand. In vier Spielen hatte er Breakbälle gegen sich. Dabei musste er Cuevas zweimal einen Servicedurchbruch zugestehen, nämlich zum 1:2 im ersten und zum 0:1 im zweiten Satz.

Wawrinka hat seinen nächsten grösseren Einsatz bei dem am 7. Mai beginnenden Masters-1000-Event in Madrid.

Wawrinka hat seinen nächsten grösseren Einsatz bei dem am 7. Mai beginnenden Masters-1000-Event in Madrid.

Keystone

Wawrinka und Cuevas sind seit rund 13 Jahren gemeinsam auf der Tour. Dennoch hatten sie vor dem Match in Monte Carlo noch nie an einem ATP-Turnier gegeneinander gespielt. Wawrinka hat seinen nächsten grösseren Einsatz bei dem am 7. Mai beginnenden Masters-1000-Event in Madrid.

Auch Murray verliert gegen Aussenseiter

Die Weltnummer 1 Andy Murray kommt im Tennisjahr 2017 weiterhin nicht in die Gänge. Auch in Monte Carlo, am vierten grossen Turnier, schied der Schotte ungewohnt früh aus. Er verlor in den Achtelfinals gegen den 29-jährigen Spanier Albert Ramos-Viñolas, die Nummer 24 der Weltrangliste, 6:2, 2:6, 5:7.

Am Australian Open war Murray in den Achtelfinals am Deutschen Mischa Zverev gescheitert. In Indian Wells schied er schon zum Auftakt gegen den Kanadier Vasek Pospisil aus. Hierauf sagte der 29-jährige Brite wegen einer Ellbogenverletzung die Teilnahme am Masters-1000-Turnier in Miami ab.

Das einzige Erfolgserlebnis der bisherigen Saison hatte Murray Anfang März in Dubai, wo er das Turnier gewann.