Unihockey

Wiler-Ersigen reahbilitiert sich mit Sieg gegen Leader GC

Wiler-Ersigen schlägt Leader GC.

24 Stunden nach der 6:8-Pleite in Zug schlägt Wiler-Ersigen die Grasshoppers mit 6:2.

Im allerersten Spiel der Saison 2018/19 hatte GC gegen den SV Wiler-Ersigen den Kürzeren gezogen. In der Folge feierten die Zürcher 15 Siege in Serie. Gestern stand in Zuchwil die zweite Begegnung der beiden Klubs in der Qualifikation an. Wiler-Ersigen drückte von Beginn weg auf das Tempo. Vor allem Topskorer Deny Känzig. Auf dessen 1:0 in der achten Minute konnten die Grasshoppers nur eine Minute später noch reagieren. In der 17. Minute konnte Känzig aber bereits seinen Hattrick bejubeln. Wenige Sekunden später erhöhte Philipp Affolter auf 4:1. So stand es auch zur zweiten Pause. GC konnte aus den zwei Überzahlsituationen im Mitteldrittel kein Kapital schlagen.

Erst in der 56. Minute trafen die Zürcher zum zweiten Mal und verkürzten auf 2:4. Jegliche Hoffnungen auf eine späte Wende machte Wiler-Ersigen exakt 16 Sekunden später mit dem fünften Treffer, erzielt von Dominik Alder, zunichte. Joel Krähenbühl sorgte in der 58. Minute für den 6:2-Schlussstand. Trotz des zweiten Erfolgs im zweiten Duell hat Wiler-Ersigen als Dritter sieben Punkte Rückstand auf den Leader. Auch weil der SVWE 24 Stunden vor dem Sieg gegen GC auswärts bei Zug United patzte und mit 6:8 unterlag. Bis zur Spielhälfte lief alles nach Plan, Wiler führte dank Toren von Marco Louis, Andrin Hollenstein und Claudio Mutter mit 3:1. Dann riss der Faden komplett beim Rekordmeister. Wiler-Ersigen kassierte innert der 31. und der 38. Minute 6 Gegentore in Folge. 

Verwandte Themen:

Autor

Raphael Wermelinger

Raphael Wermelinger

Meistgesehen

Artboard 1