An den Kantonalen Meisterschaften im Vereinsturnen (KMV) wird der sportliche Aspekt tendenziell noch etwas höher gewichtet als am Eidgenössichen, schliesslich geht es um die Vorherrschaft im eigenen Gebiet über die jeweilige Disziplin.

Die schon während der ganzen Woche anhaltende Hitzewelle machte auch vor den Kantonalmeisterschaften in Langendorf nicht halt und so standen die Teilnehmer nicht nur im Wettkampf gegen die Konkurrenz, sondern auch gegen die Tücken von Mutter Natur.

Der Organisator bot diverse Möglichkeiten für Abkühlung und Schatten und versuchte, die Hitzebelastung auf den Turnanlagen auf ein erträgliches Mass zu reduzieren. Diese Bemühungen sorgten zusammen mit dem sich stetig steigernden Niveau der Solothurner Vereine für einen hochkarätigen Wettkampf.

Hohe Leistungsdichte im Geräteturnen

Dies begann bereits mit den Darbietungen der Jugendriegen am Samstagmorgen. Die gezeigten Programme in allen vier Kategorien malten ein Bild einer äusserst gesunden Nachwuchsbewegung im Kanton Solothurn.

In der Kategorie Geräteturnen ging der Meistertitel an den TV Bellach mit einem Vorsprung von 0.01 Punkten vor dem TV Kaufleute Solothurn. Die weiteren Goldmedaillen sicherten sich der DTV Laupersdorf (Team-Aerobic), der DTV Kriegstetten (Gymnastik, Jugend B) und der Gastgeber STV Langendorf (Gymnastik, Jugend A).

Bei den Aktiven kämpften die Vereine in sieben Kategorien um die begehrten Finalplätze oder direkt um die Medaillenränge. Speziell im Geräteturnen war die Leistungsdichte hoch. In der ersten Stärkeklasse mit 15 und mehr Turnenden setzte sich der TV Kaufleute Solothurn mit einer 9.75 durch.

Der STV Langendorf und der TV Dulliken sicherten sich die weiteren Podestplätze, während der TV Breitenbach auf Platz vier knapp leer ausging. In der zweiten Stärkeklasse mit 8 bis 15 Turnenden hiess der Sieger TV Oberbuchsiten vor dem STV Hägendorf und dem TV Wolfwil.
Der einzige Verein, der gleich in zwei Kategorien den ersten Platz erobern konnte, war der TV Subingen.

Lokalmatadorinnen distanziert

Die Wasserämter triumphierten in der Gymnastik Grossfeld vor Biberist und Wolfwil sowie in der Kategorie 35+, in welcher sie Bellach und Zuchwil hinter sich liessen. Die weiteren Meistertitel wurden im ganzen Kanton gerecht verteilt.

Äusserst spannend präsentierte sich die Entscheidung in der Kategorie Gymnastik Bühne, in welcher der siegreiche TV Nennigkofen-Lüsslingen die Lokalmatadorinnen von Langendorf um lediglich drei Hundertstel distanzierte. Die Bronzemedaille ging nach Egerkingen.
Im Team-Aerobic gewann der Favorit DTV Laupersdorf souverän vor dem TV Bettlach und dem STV Langendorf.

Und schliesslich konnte sich der Gastgeber STV Langendorf noch über die Goldmedaille in der Disziplin Gymnastik Kleinfeld freuen. Langendorf mit einer Note von 9.89 verwies dabei den TV Oberbuchsiten und den STV Hägendorf auf die Plätze zwei und drei.