Tennis

Oltner Tennismeisterschaften: Endlich wieder «Spiel, Satz und Sieg» statt nur Coronavirus

Auf der Tennisanlage Schöngrund an der Bannstrasse 52 in Olten finden die Oltner Tennismeisterschaften 2020 statt.

Auf der Tennisanlage Schöngrund an der Bannstrasse 52 in Olten finden die Oltner Tennismeisterschaften 2020 statt.

An den Oltner Tennismeisterschaften spielen ab kommendem Wochenende über 125 Spielerinnen und Spieler um die verschiedenen Titel.

Am Wochenende beginnen die diesjährigen Oltner Tennismeisterschaften mit den Erst- und Zweitrundenspielen. Nach den herausfordernden vergangenen Monaten unter den Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie ist das Traditionsturnier auf der Tennisanlage im Schöngrund eines der allerersten, bei dem sich wieder um Spiel, Satz und Sieg wetteifern lässt.

Entsprechend erfreulich präsentiert sich auch die Ausgangslage in den vierzehn Konkurrenzen, wollen doch über 125 Spielerinnen und Spieler aus den Kantonen Solothurn, Aargau, Bern, Basel-Landschaft, Basel-Stadt und Luzern ein Wort um den begehrten Oltner Meistertitel mitreden.

Die Einzelbewerbe der Frauen werden allesamt in Gruppenspielen ausgetragen. Während in der Kategorie R3/6 der Turniersieg bestimmt über Beatrice Baumgartner-Ziegler vom TC Schenkon führen wird, präsentiert sich die Konkurrenz der R6/9-klassierten Spielerinnen weit offener. Sowohl Chantal Arnold-Pfammatter vom TC Casino Basel als auch Nathalie Hegi vom TC Rothrist können sich gute Chancen auf den Titelgewinn ausrechnen.

Grosse Favoritendichte in einzelnen Kategorien

Bei den Männern ist insbesondere die mit 19 Athleten sehr stark besetzte Konkurrenz R2/5 hervorzuheben. Neben den Lokalmatadoren Philippe Sudan und Lucas Helbling, die beide dem TC Olten angehören, gehören auch der an Nummer zwei gesetzte Dulliker David Pfaff und der Exil-Oltner Fabio Bärtschiger vom TC Rothenburg zum Kreis der Favoriten.

Mit hochklassigem Seniorentennis darf hingegen bei den Männern 45+ R4/6 gerechnet werden. Routiniers wie der laufstarke Beat Lauper (TC Belchen), der unverwüstliche Martin Wälti (TC Langenthal) und der agile Steve Nyffeler (TC Olten) werden sich hier um den Turniersieg duellieren.

Das Schöne am Tennissport ist jedoch, dass er auf jedem Niveau packende Ballwechsel, enge Resultate und emotionale Begegnungen garantiert. So lohnt sich ein Besuch auf der Tennisanlage Schöngrund an der Bannstrasse 52 an beiden Turnierwochenenden allemal.

Am Freitag, 3. Juli, läuft der Spielbetrieb ab 16 Uhr, am Samstag, 4. Juli, und Sonntag, 5. Juli, dann jeweils ab 8 Uhr.

Die reichhaltige Festwirtschaft unter der neuen Leitung von André Messerli ist durchgehend geöffnet und Parkplätze in der blauen Zone sind für das Turnier reserviert.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1