Das erfolglose Wochenende der vier Solothurner Klubs in der 2. Liga inter begann schon am Freitagabend. In der Gruppe 5 verlor der FC Dulliken in Schöftland mit 0:2. Tags darauf musste der FC Olten nach der knapp einmonatigen Ungeschlagenheit wieder einmal als Verlierer vom Platz.

Trainer Ryszard Komornickis Team unterlag NK Pajde auswärts mit 2:4. Nach einer Stunde lagen die Oltner mit 0:3 zurück, Hazir Zenuni (70.) und Blerim Bekteshi (84.) liessen die Gäste mit ihren Toren wieder hoffen. In der turbulenten Schlussphase flogen mit Piotr Fortuna und Mateusz Pankowski gleich zwei Oltner vom Platz, Schöftland entschied die Partie mit einem verwandelten Penalty (93.).

Olten liegt in der Tabelle direkt unter dem Strich. Ein Platz davor rangiert der FC Wangen b. Olten. Die Giacomini-Elf musste sich dem FC Dietikon 0:1 beugen.

In der Gruppe 3 verlor der FC Subingen weiter an Boden. Das Liga-Schlusslicht unterlag dem Klub, der den ersten Nicht-Abstiegsplatz besetzt, AS Timau Basel. Zur Pause lagen die Basler mit einer Länge vorne, mit vier Toren innert knapp zwanzig Minuten bodigten sie Subingen in der zweiten Halbzeit. Den Wasserämtern fehlen jetzt bereits elf Punkte auf einen rettenden Tabellenplatz.