2. Liga inter

FC Olten stoppt Wangens Siegesserie

Oltens Stürmer Hazir Zenuni (r.) bleibt an Wangens Rouven Corti hängen.

Nach einer frühen Führung vergibt der FC Wangen bei Olten im Derby der 2. Liga inter den vierten Sieg in Folge. Die Wangener geben im vierten Derby der Saison zum ersten Mal Punkte ab.

Den Oltnern genügte der eine Punkt. Die Wangner, die mit drei Siegen in die Rückrunde gestartet waren, riskierten in der Schlussphase mehr. Die Gäste wollten den Dreier. Doch als der Freistoss von Wellington in der 93. Minute am Oltner Tor vorbei streifte, war die Siegesserie des FC Wangen bei Olten vorbei.

Dieser hatte es verpasst, nach dem frühen Führungstor nachzulegen. Für das 1:0 sorgte Captain Joel Schwaller mit einem souverän verwandelten Penalty in der 13. Minute – FCO-Goalie Thomas Husi hatte Wellington von den Beinen geholt. Ansonsten bekundeten die Oltner wenig Mühe mit Wangens Winterzuzug, der in den vorangegangenen drei Rückrundenspielen viermal getroffen hatte.

In Sachen Ballbesitz lag der FCW in der Folge zwar vorne, die klaren Chancen erspielten sich aber die Oltner. In der 28. Minute scheiterte Luca Schifferle an Goalie Steven Morf, beim anschliessenden Eckball kullerte Hazir Zenunis Schüsschen an den Innenpfosten und in der 41. Minute klärte FCW-Captain Schwaller den Abschluss von Blerim Bekteshi auf der Torlinie.

Belohnung nach dem Seitenwechsel

Erst nach dem Seitenwechsel belohnte sich das Heimteam. Edon Morina sorgte in der 56. Minute mit seinem ersten Tor im FCO-Dress für den Ausgleich – der Mittelfeldspieler war im Winter vom FC Dulliken gekommen. Für die Vorarbeit sorgte der nach dem Seitenwechsel eingewechselte Xaver Meyer.

Kurz darauf hatten die Oltner Glück, als dem dem FCW trotz klarem Handspiel ein zweiter Strafstoss verwehrt wurde. Je länger das Derby andauerte, desto tonangebender wurden die Gäste. Doch Olten agierte vor allem in der Defensive praktisch fehlerfrei und liess nicht zu, dass sich die eigentlich besseren Einzelspieler auf der Gegenseite entfalten konnten. Aus dem Spiel heraus hatte Wellington in der 67. Minute noch die beste Möglichkeit, Goalie Husi war aber einen Schritt schneller.

Die insgesamt neun Eckbälle blieben ebenfalls ohne Ertrag. Innenverteidiger Mateo Trgo setzte seinen Kopfball neben den Kasten (71.), Hubeli seinen in der 83. Minute drüber.
Die Wangner gaben damit im vierten Derby der Saison, nach dem 3:0 in der Vorrunde und den beiden Siegen gegen Dulliken, erstmals Punkte ab. Sie werden es verkraften können. In den vier Spielen nach der Winterpause gelang dank zehn gewonnenen Punkten der Sprung vom zwölften auf den achten Platz. Der FC Olten liegt drei Punkte dahinter, knapp über dem Strich.

Autor

Raphael Wermelinger

Raphael Wermelinger

Meistgesehen

Artboard 1