2. Liga

FC Iliria gewinnt mit 4:2 gegen Härkingen – die Neuen treffen

Dzevahir Rrahmani traf gegen Härkingen doppelt für den FC Iliria.

Dzevahir Rrahmani traf gegen Härkingen doppelt für den FC Iliria.

Mit dem FC Härkingen und dem FC Iliria trafen am ersten Rückrundenspieltag zwei Teams aufeinander, von denen die Konkurrenz eine klare Steigerung erwartet in der zweiten Saisonhälfte.

Eine Umfrage unter den Trainern der 2. Liga vor dem Beginn der Rückrunde ergab, dass von Härkingen sowie von Iliria eine klare Steigerung in der zweiten Saisonhälfte erwartet wird. Nach der Vorrunde belegten die beiden Klubs die Ränge acht und neun. Die Gäuer holten einen Punkt mehr als die Solothurner.

Die Erwartungen an die Teams waren also gross. Auch weil das Hinspiel in einem spektakulären 4:3-Auswärtssieg der Härkinger geendet hatte. Das zweite Duell war ebenfalls hart umkämpft und der Ausgang bis zur 90. Minute offen. Dies weil es der FC Iliria lange Zeit nicht schaffte, aus seiner spielerischen Dominanz genug Kapital zu schlagen. Die Gäste konnten durch die Treffer von Mattia Sasso (46.) und Dzevahir Rrahmani (70.) zwar zweimal vorlegen, kassierten aber jeweils postwendend das Ausgleichstor.

Blick auf die Tabellenspitze

Shaban Arifi, der im Winter vom FC Bellach zum FC Iliria gewechselt hatte, sorgte schliesslich in der 76. Minute für die Entscheidung. Der Flachschuss von der Sechzehnergrenze aus landete via Innenpfosten im Netz. Härkingen hatte in der Folge höchstens ein paar Halbchancen, ehe Rrahmani, der vom FC Grenchen zum FC Iliria zurückgekehrt ist, mit seinem zweiten Tor das 4:2-Schlussresultat realisierte. Der FC Iliria machte damit einen Sprung auf Platz sechs. Härkingen bleibt Achter, die Luft gegen hinten wird nach dem 2:0-Sieg des SC Blustavia im Kellerduell gegen den FC Welschenrohr aber immer dünner.

An der Spitze der Tabelle verkürzten der SC Fulenbach – mit einem 1:0-Sieg gegen Mümliswil – und der FC Bellach, 1:0-Heimsieg gegen Oensingen, den Rückstand auf Leader Subingen auf drei Punkte. Die Subinger kamen beim Rückrundenstart daheim gegen den FC Lommiswil nicht über ein 0:0 hinaus. Die Begegnung zwischen dem FC Trimbach und dem FC Grenchen wurde verschoben.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1