Fussball

Der FC Solothurn triumphiert auf höchster Juniorenstufe am Cupfinal

Die A-Junioren des FC Solothurn sind Solothurner Cupsieger 2019.

Die A-Junioren des FC Solothurn sind Solothurner Cupsieger 2019.

Acht verschiedene Cupsieger wurden in Zuchwil beim Nachwuchs und bei den Senioren gekürt. Die Junioren des FC Solothurn gewannen ihren Final gleich mit 6:0 gegen Härkingen. Neben den Partien der Männer fand auch erstmals am gleichen Tag die Finals der Juniorinnen statt.

Die Senioren 30+ des FC Trimbach verpassten zum Auftakt des Cupfinaltags auf dem Sportplatz Widi in Zuchwil die Titelverteidigung. Die Niederämter unterlagen dem FC Härkingen nach einem torlosen Spiel im Penaltyschiessen.

Was dem FC Trimbach misslang, glückte dem FC Bellach bei den Senioren 40+, die ihren Triumph aus dem Vorjahr wiederholten. Mit einem 3:1-Sieg gegen den FC Subingen. Thomas Schärer erzielte das 1:0 und das 2:1 für Bellach. In der 58. Minute machte Martin Tschumi mit dem dritten Treffer den Sack zu.

Nachdem der Pokal der C-Junioren in den vergangenen drei Jahren immer an die Niederamt Selection ging, war heuer der Weg frei für einen neuen Sieger. Die Gäu Selection, der Cupsieger der Jahre 2013 und 2014, musste sich im Endspiel dem Team Jurasüdfuss mit 5:7 im Penaltyschiessen beugen, nachdem sie in der zweiten Halbzeit einen 0:3-Rückstand wettgemacht hatte.

Attiswiler Juniorinnen holt sich den dritten Cupsieg

Im Final der A-Junioren trafen mit Titelverteidiger FC Solothurn und dem FC Härkingen die Pokalsieger der vergangenen beiden Austragungen aufeinander. Der Stadtklub setzte sich dabei überlegen durch. Zur Halbzeit lagen die Solothurner bereits mit 5:0 vorne, am Ende hiess es 6:0 für die ältesten Junioren des FC Solothurn.

Luca Studer (4., 20.), Philipp Baumgartner (13.), Roman Straumann (18., 26.) und Ishak Abderrahman erzielten die Tore. Ins Seeland geht der Pokal der B-Junioren. der FC Leuzigen gewann den knappen Final gegen die Gäu Selection mit 2:1. Joel Hahn glich für Leuzigen in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit aus, Michée Nzuzi avancierte in der 86. Minute mit dem 2:1 zum Gamewinner.

Erstmals fand in Zuchwil ein Final der Juniorinnen FF-15 statt. Die Gäu Selection und der FC Fortuna Olten qualifizierten sich für die Premiere. Olten hatte am Ende mit 0:6 klar das Nachsehen. Bei den Juniorinnen FF-19 setzte sich Attiswil gegen das Team Brühl Solothurn nach Penaltys durch. Für Attiswil war es nach 2015 und 2017 der dritte Cupsieg in den letzten fünf Jahren.

Verwandtes Thema:

Autor

Raphael Wermelinger

Raphael Wermelinger

Meistgesehen

Artboard 1