Langlauf

Van der Graaff einzige Schweizerin im Viertelfinal

Einzige Schweizerin in den K.o.-Runden: Laurien van der Graaff

Einzige Schweizerin in den K.o.-Runden: Laurien van der Graaff

Laurien van der Graaff scheidet beim Weltcup im Klassisch-Sprint in Falun in den Viertelfinals als Fünfte ihres Laufs deutlich aus. Sie ist die einzige Schweizerin in den K.o.-Runden.

Die 32-jährige Davoserin war in den Viertelfinals chancenlos und belegte den 22. Schlussrang. Nadine Fähndrich verzichtete nach einem intensiven Höhentraining im Engadin auf einen Start im schwedischen Langlauf-Mekka. Sie kehrt am kommenden Samstag für die erstmals ausgetragende Ski-Tour, die in sechs Etappen von Schweden nach Norwegen führt, in den Weltcup zurück.

Auch bei den Männern war mit Jovian Hediger nur ein Schweizer am Start. Der Waadtländer verpasste in der von ihm nicht bevorzugten Technik als 31. den Viertelfinaleinzug um 19 Hundertstel. Wegen einer Disqualifikation rückte er noch einen Platz nach vorne und gewann einen Weltcup-Punkt.

Auch ohne den wegen eines gebrochenen Fingers fehlenden Sprintdominator Johannes Hösflot Klaebo gab es bei den Männern durch Paal Golberg und Erik Valnes einen norwegischen Doppelsieg. Bei den Frauen bejubelten die weit über 10'000 Fans einen Heimsieg durch Linn Svahn. Die erst 20-jährige Schwedin kam in diesem Winter zu ihren ersten neun Weltcupeinsätzen (inklusive Teamsprint) - und gewann fünf davon.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1