Skispringen

Schweizer halten nicht mit den Besten mit

Hielt sich als zweiter Schweizer beim Teamspringen in Klingenthal achtbar: Dominik Peter

Hielt sich als zweiter Schweizer beim Teamspringen in Klingenthal achtbar: Dominik Peter

Beim Weltcup der Skispringer in Klingenthal belegt das Schweizer Team wie beim Auftakt in Wisla unter neun Mannschaften den erwarteten 7. Platz.

Bester Swiss-Ski-Athlet war ebenfalls wie gewohnt Killian Peier mit Sprüngen auf 132,5 und 128 m. Mit den aktuell Stärksten konnte er damit aber auch nicht ganz mithalten. Er war in seiner Ablösung der viert- und der siebtbeste. Auf den letztjährigen Dominator Ryoyu Kobayashi (139 und 135,5 m) verlor der WM-Bronzegewinner des letzten Winters beispielsweise satte 35 Punkte.

Klar hinter Peier zurück blieben Simon Ammann (111 und 121 m), Dominik Peter (125 und 116 m) sowie der deutlich abfallende Gregor Deschwanden (109 und 116 m mit mehr Anlauf). Den Sieg holte sich Polen, vor Österreich und Japan.

Am Sonntagnachmittag steht im sächsischen Vogtland noch ein Einzelspringen im Programm.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1