Melanie Barbezat, Esther Neuenschwander, Silvana Tirinzoni und Alina Pätz vom CC Aarau sind als einziges der zehn Teams in Estland unbesiegt.

Der Match gegen die von Oona Kauste angeführten Aussenseiterinnen aus Finnland gestaltete sich für die Schweizerinnen viel komplizierter, als es das Resultat aussagt. Im 5. End gingen sie - mit 3:2 - erstmals in Führung, aber die Finninnen konterten zwei Ends später mit einem Zweier. Im 8. End nutzte Tirinzonis Quartett ein paar Fehlsteine der Nordländerinnen zum vorentscheidenden Viererhaus. Der letzte Angriff der Finninnen missriet komplett, sodass im Finish der sehr klare Sieg zustande kam.

Gegen die Russinnen um Skip Alina Kowalewa liessen sich die Schweizerinnen im 1. End einen Stein stehlen. Von dort weg notierten beide Teams abwechselnd einen Punkt, bis die Schweizerinnen mit dem einzigen Zweierhaus der ganzen Partie im 8. End den Vorteil auf ihre Seite brachten.