Die Entscheidung in der hochklassigen Partie fiel äusserst knapp. Der letzte Stein des zweifachen Weltmeisters Kevin Koe im Zusatz-End blieb um Zentimeter oder Millimeter besser liegen als der gültige Schweizer Stein. In der ganzen Partie kamen beide Teams auf die ausgezeichnete Quote von 89 Prozent an gelungenen Steinen. Auf der vierten Position brachte es Benoît Schwarz auf 93 Prozent, womit er seinen direkten Gegenspieler Koe um drei Prozent distanzierte.

Die Olympia-Dritten Valentin Tanner, Peter De Cruz, Sven Michel und Benoît Schwarz vom CC Genf haben trotz der Niederlage die Möglichkeit, in ihrer dritten WM-Teilnahme zum dritten Mal eine Medaille zu gewinnen. Im Spiel um Platz 3 treffen sie am Sonntagabend um 20 Uhr Schweizer Zeit auf Japan. Die Japaner um Skip Yuta Matsumura verloren ihren Halbfinal gegen Titelverteidiger Schweden 2:8.

Der Final zwischen Kanada und Schweden wird ab 3 Uhr in der Nacht auf Montag gespielt.