Bö kam ohne Schiessfehler durch und verwies seinen Landsmann Vetle Sjaastad Christiansen (2 Fehler) klar in den 2. Rang. Dritter wurde der Russe Alexander Loginow (2). Der Franzose Martin Fourcade gibt der WM-Vorbereitung den Vorzug und verzichtete auf die Übersee-Reise.

Das beste Resultat eines Schweizers ging auf das Konto von Jeremy Finello. Der Genfer belegte nach 2 Fehlschüssen den 20. Rang. Der Teamleader Benjamin Weger verfehlt vier Scheiben - deren drei im ersten Anschlag - und wurde 37.

Aufgrund der extremen Kälte in den vergangenen Tagen wurde das Rennen von 20 auf 15 Kilometer verkürzt. Ein Fehlschuss trug nicht wie üblich eine Strafminute ein, sondern wurde nur mit 45 Sekunden geahndet.