Special Olympics
Simon Ammann führt Schweizer Team ins Stadion von LA

70 Schweizer Athleten waren an der Eröffnungsfeier im legendären LA Memorial Coliseum dabei. Für die fast 7000 Sportler aus 177 Ländern wurde eine mit emotionalen Höhepunkten gespickte Show geboten, die sie nicht so schnell vergessen werden.

Merken
Drucken
Teilen
Eröffnungsfeier der Special Olympics in Los Angeles
3 Bilder
Schweizer Athleten während des Einmarschs ins LA Memorial Coliseum anlässlich der Eröffnungsfeier der Special Olympics World Summer Games.
First Lady Michelle Obama, sie hat die Games eröffnet und umarmt hier einen Athleten.

Eröffnungsfeier der Special Olympics in Los Angeles

Zur Verfügung gestellt

Eröffnet wurden die World Summer Games mit einer Videobotschaft von Präsident Barack Obama. Er betonte: «Wo andere Menschen Grenzen sehen, sehen Special Olympics Athleten Möglichkeiten». Viele Stars – darunter Schauspielerin Eva Longoria und Talkmaster Jimmy Kimmel – zeigten den Athleten mit ihrer Anwesenheit ihre Wertschätzung. 177 Nationen marschierten unter grossem Jubel und Applaus ins fast voll besetzte Stadion ein. Die Schweizer Delegation wurde vom vierfachen Olympiasieger Simon Ammann angeführt.

Feierlicher Auftakt der Eröffnungszeremonie war die US-Hymne, die in einer gefühlvollen Version von Nicole Scherzinger vorgetragen wurde. Tim Shriver, Sohn der Special Olympics Gründerin Eunice Kennedy Shriver, sprach direkt zu den Athleten: «Das ist euer Moment. Ihr habt den Wind im Rücken. Seid mutig und weckt den Champion in euch. Denn ihr habt eine Revolution der Freude und Einheit gestartet, die wir ohne euch nicht weiterführen können.»

Michelle Obama eröffnet die Spiele

Seine Schwester, Maria Shriver, erinnerte an ihre Mutter, welche diese grossartige Bewegung erst möglich gemacht hatte und fügte an: «Eunice lebt im Geist von Special Olympics weiter». Auch Avril Lavigne und Stevie Wonder gaben den Athleten die Ehre und boten eine unvergessliche Show.

First Lady Michelle Obama persönlich eröffnete die Games offiziell, worauf das letzte emotionale Highlight der glamourösen Show folgte: das Entzünden der Flame of Hope. Unzählige Polizeibeamte in den Uniformen der 50 US Staaten standen für den letzten Streckenabschnitt des Torch Runs Spalier, während ein Polizist die Fackel an einen Athleten überreichte. Mit einem grossartigen Feuerwerk wurde die Flame of Hope schliesslich entzündet. Unter den vielen Polizeibeamten war zum ersten Mal auch ein Schweizer, Ramon Mooser, Polizist aus dem Kanton Freiburg.

Simon Ammann als Begleiter

Als Teil der Olympischen Familie führt Special Olympics nationale und internationale Wettkämpfe durch. Alle vier Jahre finden World Winter und Summer Games statt. Mit 7000 Athleten aus 177 Ländern sind die World Games in Los Angeles der weltweit grösste Sportevent dieses Jahres. Die Schweiz ist mit einer 101-köpfigen Delegation vertreten und bestreitet vom 26. Juli bis zum 2. August Wettkämpfe in 13 Sportarten. Simon Ammann, Botschafter von Special Olympics Switzerland, wird die Delegation während der Wettkämpfe begleiten.