Radsport
Die Bahn-EM in Grenchen bietet in zwei Monaten hochkarätigen Sport

Nur noch zwei Monate bis zum Beginn der UEC-Bahn-Europameisterschaften der Elite in Grenchen. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, um den Besuchern spektakuläre Wettkämpfe auf höchstem Niveau bieten zu können.

Drucken
Auch Sir Bradley Wiggins wird sich an der Bahn-EM in Grenchen wohl die Ehre geben

Auch Sir Bradley Wiggins wird sich an der Bahn-EM in Grenchen wohl die Ehre geben

Vom 14. bis 18. Oktober 2015 veranstaltet Swiss Cycling die UEC-Bahn-Europameisterschaften der Elite im Velodrome Suisse in Grenchen. Für die Athleten ist es die sechste Etappe auf dem Weg zur Qualifikation für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro. Die besten Europas werden sich die Ehre geben, zumal das Rennen in Grenchen bis zur Weltmeisterschaft in London das einzige auf europäischem Boden ist.

Man darf davon ausgehen, dass die grossen Bahnnationen ihre stärksten Fahrer mitbringen werden, darunter der Brite Sir Bradley Wiggins, der Franzose Francis Pervis und die Deutsche Kristina Vogel. Ausserdem freuen sich die Veranstalter, die allerersten Europameisterinnen und Europameister der Geschichte im Ausscheidungsfahren zu krönen. Diese Disziplin wird 2015 neu ins Programm aufgenommen.

Das Schweizer Team in Topbesetzung

Das Schweizer Team von Daniel Gisiger wird im Fokus der Aufmerksamkeit stehen. Gisiger wird seine stärkste Mannschaft ins Rennen schicken. Die jungen Schweizer Bahnradfahrer werden unter den Augen der einheimischen Fans um die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2016 in Rio kämpfen.

Stefan Küng, der nach seiner Verletzung im Mai dieses Jahres in Grenchen sein Comeback im internationalen Bahnradsport feiern möchte, hat sich die Latte sehr hoch gelegt: «Die Europameisterschaften in meinem Heimatland, das ist für mich etwas ganz Besonderes. Ich möchte das Beste von mir zeigen und arbeite derzeit sehr hart, um vor dem Schweizer Publikum zu brillieren. Für die EM habe ich mir hohe Ziele gesteckt, als amtierender Weltmeister in der Einzelverfolgung möchte ich Gold in dieser Disziplin holen. Im Vierer peilen wir einen Platz auf dem Podium an. Und nicht zuletzt will ich auch im Madison unbedingt einen Podestplatz erreichen. Ich bin sicher, dass diese Ziele in greifbarer Nähe liegen, da wir garantiert auf die Unterstützung des Publikums zählen können.»

EM live auf Eurosport 1 und 2

Die Berichterstattung zu den fünftägigen UEC-Bahn-Europameisterschaften der Elite wird von der SSR SRG Idée Suisse produziert und live auf Eurosport 1 und 2 übertragen. Neben der Stadt Grenchen, Gastgeber der Veranstaltung, konnte das Veranstaltungskomitee zwei grosse Sponsoren gewinnen. BMC Switzerland hat eine besondere Affinität zu Bahnrennen, insbesondere seit das Velodrome Suisse im Jahr 2013 seine Pforten direkt gegenüber dem Firmenstandort in Grenchen geöffnet hat.

Als globale Marke, die gleichzeitig tief in der Swissness-Kultur verwurzelt ist, hat BMC Switzerland den Schwerpunkt stets auf Qualität gelegt. Die Begeisterung für den Bahnradsport entflammte 2011 mit der Übernahme einer offiziellen Sponsor- und Ausrüstertätigkeit für die Schweizer Nationalmannschaft. Dieser Rolle wurde das Unternehmen mehr als gerecht, indem es das Bahnrad «Trackmachine» kreierte, das den Bedürfnissen der Fahrer aus dem Schweizer Team bestens entgegenkommt.

Herzensangelegenheit für Sponsor BMC

Laut David Zurcher, dem CEO von BMC, ist das Engagement von BMC im Radrennsport nicht zu übersehen: «Im Kerngeschäft sind wir eine hochqualitative Premiummarke, die einige der innovativsten und technisch modernsten Räder für die besten Strassen-, Mountainbike- und Bahnradfahrer der Welt fertigt. Unser Einsatz für die Weiterentwicklung des Radsports in seinen verschiedenen Formen beschränkt sich nicht auf die Patenschaft für das Team, sondern beinhaltet auch unsere Unterstützung bei den Bahn-Europameisterschaften 2015.»

Tissot, der offizielle Zeitnehmer, freut sich über eine derartige Grossveranstaltung in der Schweiz. «Tissot ist stolz auf seine Funktion als offizieller Zeitnehmer der Bahn-Europameisterschaften 2015, die in unserem Heimatland, genauer gesagt im Velodrome Suisse in Grenchen – dessen Betreiber-AG übrigens unser Partner ist – stattfinden. Wir sind dem Radsport sehr stark verbunden. Was läge also näher, als dass wir einer der grössten Bahnrad-Meisterschaften unsere Erfahrung und Präzision in der Zeitmessung zugutekommen lassen – vor allem, wenn man bedenkt, was bei diesem Wettkampf auf dem Spiel steht», kommentiert François Thiébault, der Präsident von Tissot.

Aktuelle Nachrichten