Bouhanni nutzte eine der wenigen Gelegenheiten, die sich an dieser 69. Spanien-Rundfahrt für die Sprinter bieten. In Andalusien ging das erste von nur fünf Teilstücken zu Ende, auf dem sich die endschnellen Fahrer Chancen ausrechnen durften. Bouhanni hatte zuletzt mit seinem Sieg in der 4. Etappe der Benelux-Rundfahrt seine gute Form unter Beweis gestellt. Im Frühjahr hatte der Franzose bereits drei Etappen am Giro d'Italia für sich entschieden.

In der Gesamtwertung gab es einen Leaderwechsel innerhalb der spanischen Mannschaft von Movistar, die am Vortag das Mannschafts-Zeitfahren gewonnen hatte. Alejandro Valverde übernahm von seinem spanischen Kollegen Jonathan Castroviejo aufgrund der Rangpunkte das Leadertrikot.

Alexander Kristoff, der norwegische Olympia-Dritte von 2012, gewann im Spurt des Feldes die 19. Austragung der Cyclassics in Hamburg.Im einzigen deutschen World-Tour-Rennen verwies Kristoff den Italiener Giacomo Nizzolo auf Platz 2. Silvan Dillier wurde Neunter.