Buemi hat sich mit seiner Leistung im Qualifying eine gute Ausgangslage geschaffen, um sich wie zuletzt in Berlin, wo er im Rennen Zweiter geworden war, auch vor heimischer Kulisse einen Podestrang zu sichern.

Vergne, Meister der Vorsaison und Leader im aktuellen Gesamtklassement, war in der Qualifikation seinen Konkurrenten deutlich überlegen. Er sicherte sich den besten Startplatz mit über drei Zehnteln Vorsprung vor dem Neuseeländer Mitch Evans.

Weniger gut als Buemi lief es Edoardo Mortara. Der Genfer, der im März in Hongkong seinen ersten Sieg in dieser Rennserie gefeiert hat, muss sich mit Startplatz 18 bescheiden.

Das Rennen beginnt um 18.04 Uhr.

Bern. Formel-E-Rennen. Startaufstellung: 1 Jean-Eric Vergne (FRA), Techeetah, 1:18,813. 2 Mitch Evans (NZL), Jaguar, 0,307 zurück. 3 Sébastien Buemi (SUI), Nissan e.dams, 0,351. 4 Pascal Wehrlein (GER), Mahindra, 0,355. 5 Maximilian Günther (GER), Dragon, 0,558. 6 Sam Bird (GBR), Virgin, 0,723. Ferner: 18 Edoardo Mortara (SUI), Venturi. - 22 Fahrer im Qualifying.