Unglück

Nach WM-Rückkehr: Marokkaner Amine Harit verursacht tödlichen Unfall

Amine Harit im roten Dress im WM-Spiel gegen den Iran.

Nach seiner Rückkehr von der Weltmeisterschaft in Russland wurde der 21-jährige marokkanische Mittelfeldspieler Amine Harit in Marrakesch in einen tödlichen Verkehrsunfall verwickelt.

Harit war der Fahrer des Unfallwagens. Er habe keine Möglichkeit gehabt, den Unfall zu verhindern, sagte Harit den Verantwortlichen seines deutschen Arbeitgebers Schalke. Nach ersten Berichten der Polizei hatte Harit in der Nacht auf Samstag bei schlechter Sicht einen 18-Jährigen überfahren, der eine stark befahrene Strasse überqueren wollte. Harit wurde nach Angaben der Polizei festgenommen und nach einer Vernehmung freigelassen. Der Pass des Unglücksfahrers wurde eingezogen.

Amine Harit ist gebürtiger Franzose Harit. Er wechselte im Sommer 2017 für rund zehn Millionen Franken vom Ligue-1-Klub Nantes zu Schalke in die deutsche Bundesliga.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1